Abo
  • Services:

GC: Borderlands - Erster Blick auf Gearbox' Sci-Fi-Shooter

500.000 Waffen und bis zu vier Spieler in der Einzelspieler-Kampagne

Eines des Highlights der Games Convention war der Science-Fiction-Shooter "Borderlands", den Gearbox seit etwa einem Jahr entwickelt und in Leipzig erstmals zeigte. In dem für PC und Konsolen angekündigten Spiel gilt es, auf einem unwirtlichen Grenzplaneten zu überleben, es mit Verbrechern und den örtlichen Lebensformen aufzunehmen - dazu gibt es neben Fahrzeugen auch 500.000 verschiedene Waffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Borderlands auf der GC
Borderlands auf der GC
Gearbox-Chef Randy Pitchford meinte das mit den 500.000 Waffen ernst, es handle sich um wirklich unterschiedliche Waffen, nicht um Konfigurationsoptionen. Die Waffen generiert das Spiel offenbar aus einem Regelsystem. Pitchford und sein Kollege Matthew Armstrong erschufen per Knopfdruck auf dem Xbox-360-Gamepad eine ordentliche Anhäufung unterschiedlicher Pistolen und Gewehre.

Inhalt:
  1. GC: Borderlands - Erster Blick auf Gearbox' Sci-Fi-Shooter
  2. GC: Borderlands - Erster Blick auf Gearbox' Sci-Fi-Shooter

Randy Pitchford und Matthew Armstrong
Randy Pitchford und Matthew Armstrong
In welchen Punkten eine Waffe besser oder schlechter ist als die gerade mitgeführte, wird durch das Interface angezeigt. "Wir lieben Schusswaffen", so Pitchford, Borderlands sei vor allem ein Shooter. Zu den geplanten Rollenspielelementen wollte das Gearbox-Team noch nicht viel sagen, Spielstufen gibt es zwar, aber der Fokus liegt auf der in eine Science-Fiction-Geschichtete eingebetteten Action.

Borderlands
Borderlands
Der Spieler findet sich in Borderlands auf dem riesigen Planeten "Pandora" am Rande der Zivilisation wieder. Zwar bietet Pandora Atemluft, aber seine Jahreszeiten dauern Jahrzehnte statt Monate. Wer das Glück hatte, genug Geld zu besitzen, verließ den Planeten frühzeitig wieder, der Rest macht die Gegend unsicher oder versammelt sich hinter den schützenden Mauern einiger Siedlungen, den Überbleibseln der Kolonialisierungs-Raumschiffe.

Zum Spielstart ist etwa eine Dekade vergangen, seit es die ersten Siedler, Gesetzlosen und Glücksritter auf den eiskalten Planeten verschlagen hat. So langsam tauen der Planet und seine fremdartigen Bewohner wieder auf. Der Frühling auf Pandora verheißt jedoch ebensowenig Gutes wie der Name des abgelegenen Planeten - immer mehr gefährliche Kreaturen versammeln sich vor der Siedlung, in welcher der Spieler startet. Pitchfork beschreibt Borderlands als Mischung aus Indiana Jones und Mad Max, das lässt auf Abenteuer, Geballer, Mysterien und Endzeitstimmung hoffen.

GC: Borderlands - Erster Blick auf Gearbox' Sci-Fi-Shooter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Mad Jack 29. Aug 2007

quatsch: 1. der traum eines kölner jung ist einmal prinz im kölner karneval zu sein 2...

feierabend 29. Aug 2007

Son scheiß wurde schon zu SNES Zeiten gelabert...

urwaldopfer 29. Aug 2007

bevor du was vom urwald erzählst: die meisten pflanzen und tierarten im "urwald" sind...

fielmann 29. Aug 2007

brille putzen :)

masda 28. Aug 2007

hehe, genauso isses :) Ist halt ein schmaler Grad zwischen "zu wenig" und Mainstream.


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /