Bericht: AMDs "Barcelona" als "Opteron", aber neues Logo

Neues CPU-Design soll unter bewährter Marke erscheinen

Drei Wochen vor dem Marktstart von AMDs bisher nur als "Barcelona" bekanntem Quad-Core-Prozessor ist nun auch das Logo für die neue CPU im Web aufgetaucht. Demnach bleibt die Marke "Opteron" erhalten, AMD hat sich jedoch für ein neues Logo entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die britische News-Site "The Inquirer" von einer AMD-Veranstaltung in Singapur berichtet, wird AMDs Hoffnungsträger im Server-Markt nicht unter einer neuen Marke erscheinen. AMD hatte den Prozessor, der erstmals vier x86-Kerne auf einem Die vereint, bisher nur unter seinem Codenamen "Barcelona" geführt. Auf den Markt kommen soll er aber als "Opteron". Der Inquirer zeigt in einer Meldung auch bereits das Logo für die neue CPU - es besteht aus einem vierteiligen Kreis, was offenbar auf die vier Kerne hindeutet.

Stellenmarkt
  1. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  2. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
Detailsuche

Im einem chilenischen Blog namens Kibit findet sich zudem auch das Logo von AMDs neuer High-End-CPU Phenom. Auch sein Design spielt auf vier Kerne an, wie berichtet, sollen jedoch zwei Serien des Phenom als "X4" und "X2" erscheinen, Letzterer ist ein Dual-Core-Prozessor.

Während AMD für den Phenom noch keinen konkreten Termin genannt hat, soll der neue Opteron mit Barcelona-Kern am 10. September 2007 endgültig vorgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


achim71 28. Aug 2007

http://uk.theinquirer.net/?article=41970 kt

Linuxliebhaber 28. Aug 2007

Wie du lässt dich noch von Werbung beim Lesen stören? Man kann doch heutzutage mit jedem...

nie (Golem.de) 28. Aug 2007

Richtig, danke für den Hinweis - der Dreher ist korrigiert, sorry für den Fehler.

chaeller84 28. Aug 2007

nun es hat immerhin keinen non-sense eintrag wie "amd ist tot" und co, welche ja auch...

Ich lerne Python 28. Aug 2007

def spam(body): print body*50 spam('Batteries included!')



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /