Abo
  • Services:
Anzeige

Saarland erhält WiMAX-Netz

Alcatel-Lucent errichtet kommerzielles WiMAX-Netz

Bis Januar 2008 sollen die Arbeiten an dem kommerziellen WiMAX-Netz abgeschlossen sein, das Alcatel-Lucent im Saarland errichtet. Mit Hilfe der schnellen drahtlosen Übertragungstechnik sollen Gebiete ohne DSL-Versorgung eine akzeptable Internetversorgung erhalten.

Der Auftraggeber, VSE NET aus Saarbrücken, kooperiert hierfür mit Inquam Broadband, einem bundesweiten Lizenzinhaber, und hat Alcatel-Lucent mit der Errichtung des Netzes beauftragt. Der Aufbau soll im Herbst 2007 starten, so dass der Betrieb im Januar 2008 beginnen kann und Privatanwender sowie Firmenkunden das Netz nutzen können.

Anzeige

Durch den Aufbau des WiMAX-Netzes sollen Bereiche im Saarland, in denen bisher keine DSL-Anschlüsse zur Verfügung stehen, mit einer schnellen Internetanbindung von bis zu 6 MBit/s versorgt werden. Zunächst wird der Aufbau im nördlichen Teil des Saarlands starten. Das Breitbandnetz von VSE NET basiert auf dem Standard IEEE 802.16e ("Mobile WiMAX") und wird von VSE NET im 3,5-GHz-Frequenzband eingesetzt.

Im Zentrum des Netzes installiert Alcatel-Lucent kompakte WiMAX-Basisstationen und den Wireless Access Controller für die unterbrechungsfreie Weitergabe des Signals (Handover) zwischen den einzelnen Basisstationen. Die Basisstation kann sowohl in Innenräumen als auch im Freien am Mast montiert werden. Zusammen mit der neuen adaptiven Antennentechnologie (Smart Antenna), die sich selbstständig auf das Endgerät ausrichtet, wird die benötigte Sendeleistung laut Anbieter genau dorthin geliefert, wo sich der Empfänger befindet. Die Inhouse-Versorgung wird dadurch maßgeblich verbessert. Alcatel-Lucent ist auch für Installation, Inbetriebnahme und Instandhaltung verantwortlich.

"Dank der fortschrittlichen WiMAX-Lösung von Alcatel-Lucent können wir jetzt eine breite Palette von Breitbanddienstleistungen wie Hochgeschwindigkeits-Internet oder Voice over IP (VoIP) in verschiedenen Regionen des Saarlands anbieten", sagte Michael Leidinger, Geschäftsführer von VSE NET bei der Vertragsunterzeichnung. "Wir betrachten WiMAX als Schlüsseltechnologie, mit der wir schnell und mit wenigen Basisstationen kostengünstig und ohne aufwendige Tiefbauarbeiten für das Verlegen von neuem Kabel (Kupfer oder Glasfaser) ein Breitbandnetz aufbauen können."

"Dieser Auftrag ist ein schöner Beleg, dass WiMAX im Zusammenspiel von Diensteanbieter, Infrastrukturanbieter und Lizenzpartner eine gute Ergänzung zu bestehenden Breitbandtechnologien darstellt", erklärt Alf Henryk Wulf, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Alcatel-Lucent Deutschland AG.


eye home zur Startseite
1st1 28. Aug 2007

Sobald eine gewisse Wimax-Kundenzahl in einem Dorf gewonnen wurde, kommt die Telekom und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,49€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Braucht jemand einen JEE Standard?

    redmord | 21:50

  2. Re: Besserer Geheimtipp: LawBreakers!

    Milber | 21:49

  3. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 21:48

  4. Re: Angeber-Specs

    Akiba | 21:42

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    tingelchen | 21:30


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel