Abo
  • Services:
Anzeige

GC: Empire of Sports - PvP in Turnschuhen

Preise sollen zur Teilnahme an Meisterschaften locken

Das auf der Games Convention präsentierte Onlinespiel Empire of Sports der gleichnamigen Firma soll eine virtuelle Sportwelt werden. Zum Start des Spiels sollen sechs Sportarten zur Verfügung stehen, in denen sich die Spieler Wettkämpfe liefern können.

Empire of Sports
Empire of Sports
Es fällt etwas schwer, Empire of Sports zu kategorisieren. Ein klassisches Online-Rollenspiel ist die virtuelle Sportwelt sicher nicht, es fehlen die Monster, die Raumschiffe oder anderes Gewohntes in dem Spiel. Stattdessen treten die Spieler auf verschiedenen Sportplätzen in diversen Disziplinen gegeneinander an. Ob dabei so etwas wie ein Rollenspiel entstehen kann, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Die Spieler können sich bei Spieler-gegen-Spieler-Wettkämpfen (Player vs Player, PvP) in sechs verschiedenen Disziplinen versuchen: Dazu gehören unter anderem Tennis, Skifahren, Bobfahren, Basketball sowie eine weitere Sportart, die sich derzeit in Entwicklung befindet. Managing Director Dr. Christian Müller wollte im Gespräch mit Golem.de auf der Messe nur verraten, dass es sich um eine "fehlende" Sportart handelt.

Empire of Sports
Empire of Sports
Den für Online-Rollenspiele klassischen PvE-Teil (Player vs. Environment) übernehmen einige Minispiele, Trainingsrunden und Ähnliches. So kann der Charakter etwa in Fitnessstudios gehen, um gezielt Muskeln zu trainieren. Ein Trainingseffekt stellt sich auch während eines Wettkampfes ein. Letztendlich liegt der Fokus des Spiels aber auf dem Mit- bzw. Gegeneinander.

Hier gilt es, den eigenen Charakter entsprechend den eigenen Wünschen zu entwickeln. Wer lieber Tennis spielt, für den sind Agilität und ein guter Schlagarm wichtig. Trainiert man falsch oder spielt zu viele andere Sportarten, kann einem der durchtrainierte Körper durchaus zum Nachteil werden. So bestimmen sich die Charakterklassen vor allem durch das eigene Spiel. Für Online-Rollenspiele typische Klassen gibt es nicht.

Wer keine Lust mehr zum Tennisspiel hat, kann sich also durchaus zum Basketball-Spieler umtrainieren. Neben der detaillierten Muskelabbildung soll auch der Metabolismus der Spieler simuliert werden, der vor allem im späteren Profispiel wichtig wird. Talentbäume je Sportart sollen für zusätzliche Spieltiefe sorgen. Außerdem gibt es beim Tennis etwa diverse Schlagarten, die man zusammenstellen kann und so die Taktik etwas bestimmt. Gespielt wird dennoch mit Tastatur und Maus. Die Steuerung wirkte im Probespiel etwas ungewöhnlich, bedarf einiger Einarbeitung, um sie zu meistern und war dennoch leicht zugänglich.

GC: Empire of Sports - PvP in Turnschuhen 

eye home zur Startseite
tfD 29. Aug 2007

auf dem patchwork-fundament??? bloss nicht!! dann lieber was von grund auf neues!

Xabbu83 28. Aug 2007

Jepp. Besonders weil man hier durch langes Spielen (training) Vorteile bekommt. Gegen Ab...

Marc 28. Aug 2007

Ich hab's aus Gründen einer sich bietenden Sitzgelegenheit mal angespielt und wurde...

oiu 28. Aug 2007

kT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. OSRAM GmbH, München
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. ekom21 KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Anno 1800

    "Was für ein Wunderwerk der Technik"

  2. Energy Harvesting

    Biobrennstoffzelle erzeugt Strom aus Schweiß

  3. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze

  4. High Speed Rail

    Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  5. iPhone am Steuer

    Apple will an Autounfällen nicht schuld sein

  6. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  7. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  8. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  9. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  10. Google

    Android 8.0 heißt Oreo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Nicht so bescheuert wie es auf den Ersten...

    emuuu | 11:18

  2. Re: Bezüglich heller drehen...

    jnv | 11:17

  3. Re: Wenn der Bauer...

    The-FleX | 11:16

  4. Sehr allumfassende Überschrift

    M.P. | 11:16

  5. Schwachsinn

    jsm | 11:14


  1. 11:30

  2. 11:23

  3. 10:58

  4. 10:21

  5. 09:52

  6. 09:02

  7. 07:49

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel