Abo
  • Services:
Anzeige

GC: Empire of Sports - PvP in Turnschuhen

Preise sollen zur Teilnahme an Meisterschaften locken

Das auf der Games Convention präsentierte Onlinespiel Empire of Sports der gleichnamigen Firma soll eine virtuelle Sportwelt werden. Zum Start des Spiels sollen sechs Sportarten zur Verfügung stehen, in denen sich die Spieler Wettkämpfe liefern können.

Empire of Sports
Empire of Sports
Es fällt etwas schwer, Empire of Sports zu kategorisieren. Ein klassisches Online-Rollenspiel ist die virtuelle Sportwelt sicher nicht, es fehlen die Monster, die Raumschiffe oder anderes Gewohntes in dem Spiel. Stattdessen treten die Spieler auf verschiedenen Sportplätzen in diversen Disziplinen gegeneinander an. Ob dabei so etwas wie ein Rollenspiel entstehen kann, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Die Spieler können sich bei Spieler-gegen-Spieler-Wettkämpfen (Player vs Player, PvP) in sechs verschiedenen Disziplinen versuchen: Dazu gehören unter anderem Tennis, Skifahren, Bobfahren, Basketball sowie eine weitere Sportart, die sich derzeit in Entwicklung befindet. Managing Director Dr. Christian Müller wollte im Gespräch mit Golem.de auf der Messe nur verraten, dass es sich um eine "fehlende" Sportart handelt.

Empire of Sports
Empire of Sports
Den für Online-Rollenspiele klassischen PvE-Teil (Player vs. Environment) übernehmen einige Minispiele, Trainingsrunden und Ähnliches. So kann der Charakter etwa in Fitnessstudios gehen, um gezielt Muskeln zu trainieren. Ein Trainingseffekt stellt sich auch während eines Wettkampfes ein. Letztendlich liegt der Fokus des Spiels aber auf dem Mit- bzw. Gegeneinander.

Hier gilt es, den eigenen Charakter entsprechend den eigenen Wünschen zu entwickeln. Wer lieber Tennis spielt, für den sind Agilität und ein guter Schlagarm wichtig. Trainiert man falsch oder spielt zu viele andere Sportarten, kann einem der durchtrainierte Körper durchaus zum Nachteil werden. So bestimmen sich die Charakterklassen vor allem durch das eigene Spiel. Für Online-Rollenspiele typische Klassen gibt es nicht.

Wer keine Lust mehr zum Tennisspiel hat, kann sich also durchaus zum Basketball-Spieler umtrainieren. Neben der detaillierten Muskelabbildung soll auch der Metabolismus der Spieler simuliert werden, der vor allem im späteren Profispiel wichtig wird. Talentbäume je Sportart sollen für zusätzliche Spieltiefe sorgen. Außerdem gibt es beim Tennis etwa diverse Schlagarten, die man zusammenstellen kann und so die Taktik etwas bestimmt. Gespielt wird dennoch mit Tastatur und Maus. Die Steuerung wirkte im Probespiel etwas ungewöhnlich, bedarf einiger Einarbeitung, um sie zu meistern und war dennoch leicht zugänglich.

GC: Empire of Sports - PvP in Turnschuhen 

eye home zur Startseite
tfD 29. Aug 2007

auf dem patchwork-fundament??? bloss nicht!! dann lieber was von grund auf neues!

Xabbu83 28. Aug 2007

Jepp. Besonders weil man hier durch langes Spielen (training) Vorteile bekommt. Gegen Ab...

Marc 28. Aug 2007

Ich hab's aus Gründen einer sich bietenden Sitzgelegenheit mal angespielt und wurde...

oiu 28. Aug 2007

kT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fidor, München
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  4. ProMinent GmbH, Heidelberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    phade | 09:50

  2. Re: Update-Politik

    Slurpee | 09:50

  3. Re: Scharnier

    ikso | 09:50

  4. Glasfaserausbau der Telekom ist also ein Glückspiel

    SpitzBube | 09:49

  5. Re: Speichern?

    posixpascal | 09:49


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel