Abo
  • IT-Karriere:

GC: id Software zeigt Rage und id Tech 5 - Abkehr von Linux?

id-Tech-5-Präsentation mit Mac, PC, PS3 und Xbox 360
id-Tech-5-Präsentation mit Mac, PC, PS3 und Xbox 360
Dafür schaffte es die Engine, den gezeigten Level innerhalb von etwa 5 Sekunden zu laden, da die Entwickler eine intelligente Levelverwaltung integriert haben, die berücksichtigt, welche Bereiche der Spieler sehen bzw. erreichen kann. Der Rest wird dann während des Spiels dynamisch nachgeladen. Auf der Xbox 360 wird das allerdings zu einem Problem: Die komprimierten Texturen müssen schnell geladen werden, was eine Festplatte voraussetzt. Nicht alle Xbox-360-Nutzer haben jedoch eine Festplatte, dann muss vom langsameren DVD-Laufwerk gestreamt werden.

Stellenmarkt
  1. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main

"John hat bereits eine Lösung dafür im Kopf, sie ist bloß noch nicht umgesetzt", erklärte Hollenshead mit Verweis auf seinen Kollegen und 3D-Engine-Experten John Carmack - allerdings setzt das DVD-Laufwerk enge Grenzen. Ein weiteres Problem ist die geringe Kapazität der DVD: Die Daten werden laut Hollenshead auf mehreren Scheiben ausgeliefert, auch die Kompression kann das nicht verhindern. Zumindest ohne Festplatte werden Xbox-360-Nutzer dann während des Spielens zum DVD-Wechseln gezwungen sein. Damit zählt Rage dann zu den ersten Spielen, bei denen eine DVD nicht mehr ausreicht. Auch Epic Games' Unreal Tournament 3 und vor allem Rockstar Games' Grand Theft Auto 4 - beide noch nicht erschienen - sprengen die DVD-Kapazität.

id-Tech-5-Logo
id-Tech-5-Logo
Etwas Probleme macht auch noch die Mac-Version von id Tech 5: Hollenshead merkte an, dass sie leicht ruckelt und wegen eines Treiberfehlers die noch langsamste sei. Im Mac Pro steckte dabei eine GeForce-7900-Grafikkarte, nicht die von Apple verkaufte ATI Radeon X1900. Für einen Moment musste Hollenshead überlegen, ob er damit Informationen preisgab, die noch nicht von Apple freigegeben sind - eine 7900er gehört allerdings schon fast zum alten Eisen. Die neue GeForce-8- oder Radeon-X2000er-Generation fehlt beim Mac Pro bzw. lässt sich mangels EFI und Apple-Treibern nur unter Windows einsetzen. Im neuen Aluminium-iMac findet sich hingegen seit kurzem schon ATIs aktueller Mittelklasse-Grafikchip Radeon HD 2600 Pro.

Auf die Frage danach, ob denn Rage bzw. die zu Grunde liegende id-Tech-5-Engine neben Mac, Windows-PC, PlayStation 3 und Xbox 360 auch Linux-PCs unterstützen werden, antwortete Hollenshead, dass dazu noch nichts geplant oder angekündigt worden sei. Technisch möglich wäre es, zumal auch mit MacOS X ein Unix-System unterstützt würde. Hollenshead zufolge ist John Carmack mittlerweile nicht mehr so an Linux interessiert wie zuvor, auch wenn es noch einige Linux-Fans bei id Software gebe. Hier müssen Linux-Fans also noch abwarten.

Auch OpenGL hat mittlerweile nicht mehr die Top-Priorität bei id Software, Hollenshead zufolge habe Microsoft viel aus seinen Fehlern bei früheren DirectX-Versionen gelernt. Carmack sei von DirectX mittlerweile recht angetan. OpenGL werde zwar weiter unterstützt, was auch an der direkten Mac-Unterstützung zu sehen ist, da aber ein ganzes Konsortium hinter OpenGL stehe, brauche OpenGL länger bei der Entwicklung.

Wie lange Rage nebst id-Tech-5-Engine noch in Entwicklung sein werden, war - wie bei id Software üblich - noch nicht zu erfahren. "When it's done", wiederholte Hollenshead den altbekannten Spruch. Den bereits auf der QuakeCon 2007 gezeigten Trailer mit Ingame-Grafik wollte id Software noch nicht herausgeben, er sei noch nicht freigegeben - so gibt es weiterhin nur die abgefilmten Videos im Netz.

 GC: id Software zeigt Rage und id Tech 5 - Abkehr von Linux?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 19,99€
  3. 27,99€
  4. 4,99€

Missingno. 29. Aug 2007

Da du nur "Games auf der 360" geschrieben hast: alle(?) alten Xbox-Titel. :p

Bearman 28. Aug 2007

Wenn ich sowas lese bin ich doch relativ froh darüber das Linux nichts für den...

Forkbombe 28. Aug 2007

Ich bin wirklich sonst auch nicht jemand, der Microsoft irgendwas in die Schuhe schieben...

^Andreas... 28. Aug 2007

Alleine hat aber auch nur einer wirklich etwas auf die Reihe bekommen. Fast wie bei Take...

DerAndere 28. Aug 2007

Kannst ihnen ja eine schicken, wenn es dir so wichtig ist :)


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /