Abo
  • Services:

Handys bald auch bei Sparkassen zu haben

Geldinstitute wollen Handy-Banking vorantreiben

Die deutschen Sparkassen planen den Einstieg in den Mobiltelefonmarkt mit eigenen Tarifen. Dazu wollen die Geldinstitute mit Vodafone zusammenarbeiten und im Zuge den Kunden schmackhaft machen, Bankgeschäfte über das Handy abzuwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Ende 2008 wollen die deutschen Sparkassen in ihren mehr als 16.000 Filialen im Bundesgebiet Verkaufsecken für Mobiltelefone einrichten, berichtet die WirtschaftsWoche. Die Handys werden dann mit speziellen Sparkassentarifen angeboten. Dazu hat Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, mit Vodafone und dem Diensteanbieter Ensercom eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Eine Werbeoffensive soll Sparkassenkunden für das Banking per Mobiltelefon begeistern. Noch scheuen viele Handy-Besitzer solche Dienste, und diese Hürden sollen so abgebaut werden. Die Sparkassen wollen besonders günstige Datentarife anbieten und das mobile Online-Banking in der Bedienung vereinfachen. Mit einem Knopfdruck sollen Sparkassen-Kunden Zugriff auf ihr Konto erhalten, um etwa den Kontostand abzufragen oder Überweisungen vom Mobiltelefon aus zu tätigen.

Die Freischaltung und Abrechnung der Handyverträge übernimmt der Singener Mobilfunkanbieter Ensercom, der sich darauf spezialisiert hat, Mobilfunkangebote für branchenfremde Unternehmen zu entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. 449€ + 5,99€ Versand
  3. ab 349€

NeverEnds 04. Sep 2007

Also ich muss sagen Thor du hast keine Ahnung von Sparkassen.... Sorry ist aber wahr...

Hurz 28. Aug 2007

da hört einer das Gras wachsen und hat keine Ahnung. Das fällt wohl eher in die Rubrik...

Banker0815 27. Aug 2007

... der DSGV hat bereits die WirtschaftsWoche in einigen wesentlichen Punkten korrigiert...

händienutzer 27. Aug 2007

Wenn die Handys dann auch solche totgerbandeten sind wie sie bei vodafone üblich sind...

sirialzz 27. Aug 2007

http://uk.theinquirer.net/?article=41932 Not just Windows By Nick Farrell: Montag 27...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /