Abo
  • Services:

Horror-Spiel Manhunt 2 erscheint in veränderter Form

Auslieferung in den USA im Oktober 2007

Um das Spiel Manhunt 2 gab es schon vor der Veröffentlichung viel Aufregung - bereits der Vorgänger geriet wegen seiner Gewaltdarstellung in die Kritik und wurde in Deutschland indiziert. Nun kündigte das Take-2-Spielestudio Rockstar Games an, dass das Spiel im Oktober 2007 in überarbeiteter und damit wohl etwas entschärfter Version in den US-Handel kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Von der US-amerikanischen Entertainment Software Rating Board (ESRB) hat Manhunt 2 laut Rockstar Games nun ein M-Rating erhalten, was einer Alterseinstufung ab 17 Jahren entspricht. Die ESRB hat dem Spiel auch folgende inhaltliche Beschreibung verpasst: Blood and Gore, Intense Violence, Strong Language, Strong Sexual Content und Use of Drugs.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Axians Infoma GmbH, Ulm

Die vorherige Spielversion wurde von der ESRB noch als "AO"-Titel (ab 18 Jahren) klassifiziert, eine Altersempfehlung, die in den USA sonst eher Erotik- und Sex-Spiele erhalten. Deswegen entschied sich der Publisher Take 2 im Juni 2007 auch dazu, das Horror-Spiel zu überarbeiten und verschob die Auslieferung.

"Manhunt 2 ist wichtig für uns und wir sind froh, dass es endlich als ein Spielerlebnis geschätzt wird", so Sam Houser, der Gründer und leitende Produzent von Rockstar Games. "Wir lieben das Horror-Genre. Manhunt 2 ist ein starkes Stück interaktiver Erzählung und eine besondere Videospielerfahrung. Wir glauben, dass Horror-Fans es lieben werden."

Manhunt 2 ist der erste Titel aus dem neu gegründeten Rockstar London Studio, die das Spiel gemeinsam mit ihren für den ersten Teil verantwortlichen Kollegen vom US-Studio Rockstar North entwickeln. Für die Wii-Version ist hingegen Rockstar Toronto verantwortlich.

In den USA erscheint Manhunt 2 am 31. Oktober 2007 für die PlayStation 2, die PlayStation Portable und Nintendo Wii. Eine Xbox-360- und eine PlayStation-3-Version wurden weiterhin nicht angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

:-) 03. Sep 2007

...ich glaube, ich weiß es!

Phlexonance 30. Aug 2007

Wenn ein Elternteil es schafft so ziemlich alle P2P Seiten auf dem Proxy zu sperren...

NotGuilty 29. Aug 2007

Jetzt noch mal für die ganz langsamen hier unter uns: Die veränderte Version mit dem M...

OLG 27. Aug 2007

OberLandesGericht

xxxxxxxxxx12 27. Aug 2007

es kommt jetzt aber darauf an, wieviel und was genau zensiert wurde. der härtegrad von...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /