Abo
  • Services:
Anzeige

Chinesisches Unternehmen will Seagate kaufen

US-Regierung gibt sich nicht begeistert

Einem Bericht der New York Times (NYT) zufolge will ein chinesisches Unternehmen den US-Hersteller Seagate übernehmen. Die Pläne des namentlich nicht genannten Unternehmens hat die US-Regierung in helle Aufregung versetzt - nicht so sehr, weil es um einen der beiden großen US-Hersteller von Festplatten geht, sondern wegen der Verschlüsselungstechnik, die Seagate einsetzt.

Seagates Chef, William D. Watkins, machte die Übernahmepläne gegenüber der New York Times öffentlich, ohne jedoch den Namen des chinesischen Unternehmens preiszugeben. Sorgen um die nationale Sicherheit entstanden auch bei der Übernahme der Notebook- und PC-Sparte von IBM durch das chinesische Unternehmen Lenovo.

Anzeige

Offiziell steht Seagate nicht zum Verkauf, teilte Watkins mit. Das Unternehmen ist allerdings börsennotiert und bei einem hohen Angebot dürfte es den Aktionären schwer fallen, nicht zuzustimmen. Allerdings ist dies nicht die einzige Hürde, die ein Käufer vor einer potenziellen Übernahme nehmen muss.

Derartige Geschäfte müssen auch von staatlichen Stellen abgesegnet werden, darunter auch den Sicherheitsbehörden. Dies war auch bei IBM/Lenovo der Fall, wobei das "Committee on Foreign Investment in the United States" den Deal im März 2005 absegnete. Das Komitee prüft bei entsprechenden Übernahmen, ob dadurch eine Gefahr für die nationale Sicherheit entsteht. Es ist mit Vertreten des US-Verteidigungs-, Heimatschutz-, Finanz- und Justizministeriums besetzt.

Seagate hatte damit begonnen, Festplatten mit eingebauter Verschlüsselung zu verkaufen. Die Laufwerke geben auch dann ihre Daten nicht preis, wenn sie nach einem Diebstahl in ein anderes System eingebaut werden. Seagate verschlüsselt den Inhalt der Platten völlig transparent für die restliche PC-Hardware und das Betriebssystem, wobei stets der gesamte Inhalt des Laufwerks kodiert wird, unabhängig von Partitionen oder Dateisystemen. Die Verschlüsselung soll laut Seagate die Leistung nicht beeinträchtigen.


eye home zur Startseite
B.D. 27. Aug 2007

Krieg ich dann einen "Bonus" bei Schäuble? LOL

qwerty 27. Aug 2007

klar, erst trojaner schauen lassen was für platte unser staat nutzt und dann diejenige...

r3verend 27. Aug 2007

hm.. na ja zumindest nicht für MAC Nutzer..

r3verend 27. Aug 2007

Aber den meisten wird es egal sein.. BenQ Monitore gehen auch in Deutschland immer noch...

ich und du m.. 27. Aug 2007

dann solltest du besser einen baggerkurs besuchen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 699€
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:44

  2. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  3. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59

  4. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  5. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel