Abo
  • Services:
Anzeige

Pilotprojekt von Buma/Stemra und Creative Commons

Niederländische Musik-Verwertungsgesellschaft für Flexibilität

Die niederländische Creative-Commons-Initiative und die Musik-Verwertungsgesellschaft Buma/Stemra haben gestern ein Pilotprojekt gestartet, in dessen Rahmen Buma/Stemra-Mitglieder auch unter nicht kommerziellen CC-Lizenzen veröffentlichen dürfen. Das Projekt hat vorerst eine Laufzeit von einem Jahr.

Bisher verbaten die Verträge von Musik-Verwertungsgesellschaften wie der GEMA in Deutschland oder der Buma/Stemra in den Niederlanden ihren Mitliedern die kostenlose Veröffentlichung ihrer Musik unter einer CC-Lizenz. Der Mitgliedsvertrag sah die vollständige und ausschließliche Übertragung der so genannten Zweitverwertungsrechte an die Verwertungsgesellschaft vor. Es galt der Grundsatz "ganz oder gar nicht", wer Mitglied werden und von den Leistungen der Verwertungsgesellschaft profitieren wollte, musste alle Rechte abtreten.

Anzeige

Für ihre Weigerung, hier mehr Flexibilität zu zeigen, sind die Verwertungsgesellschaften in den vergangenen Jahren immer wieder heftig kritisiert worden. Zuletzt war auf der Jahrestagung der Society for Economic Research on Copyright Issues (SERCI) Mitte Juli in Berlin kontrovers über die zukünftige Rolle der Verwertungsgesellschaften diskutiert worden.

Die niederländische Buma/Stemra will nun in einer einjährigen Testphase ausloten, welche Folgen die Unterstützung von Creative-Commons-Lizenzen durch die Verwertungsgesellschaft hat. Mitglieder der Buma/Stemra dürfen ab jetzt ihre Werke auch unter einer nicht kommerziellen CC-Lizenz veröffentlichen. Kreative, die bisher nicht Mitglieder der Buma/Stemra geworden waren, um sich die Möglichkeit der CC-Lizenzierung offen zu halten, werden jetzt auch aufgenommen. Das bisher von der Buma/Stemra verwendete Rechteverwaltungssystem wird um die CC-Lizenzen ergänzt.

Lawrence Lessig, Begründer der Creative-Commons-Initiative, zeigt sich erfreut. "Diese einzigartige und innovative Zusammenarbeit zwischen Buma/Stemra und Creative Commons ist der erste Schritt hin zu mehr Wahlfreiheit bei der Verwertung musikalischer Werke in der digitalen Welt", wird er bei netzpolitik.org zitiert. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Gipser 31. Okt 2007

For 1 week. The server under www.superhyipsite.com could not be found.

Adalbert 24. Aug 2007

Sehr schwer zu unterscheiden

drfgh 24. Aug 2007

Jetzt kann jeder Musiker seine Mukke auf jamendo veröffentlichen und bekommt auch noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Onlinehandel

    Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon

  2. Zeitpunkt verschoben

    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

  3. MacOS High Sierra

    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

  4. Elektromobilität

    VW-Chef will Diesel-Steuervorteile für E-Autos streichen

  5. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  6. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur fünf Anbietern

  7. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  8. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  9. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  10. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Der Held vom... | 08:44

  2. verkauft ist verkauft. Fälschung oder nicht ist egal.

    meinoriginaluse... | 08:43

  3. Lieber synthetische Kraftstoffe & Wasserstoff...

    RicoBrassers | 08:42

  4. Re: Musk hat recht.

    emuuu | 08:42

  5. Re: "Ausbau der Elektromobilität"

    ufo70 | 08:42


  1. 08:37

  2. 07:58

  3. 07:33

  4. 07:21

  5. 10:59

  6. 09:41

  7. 08:00

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel