Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu mit grafischer X-Konfiguration

Neue Alpha-Version von Ubuntu 7.10 verfügbar

"Tribe 5" heißt die aktuelle Alpha-Version von Ubuntu 7.10 alias "Gutsy Gibbon", in die die Entwickler weitere neue Funktionen einbauten. Dazu zählt ein grafisches Programm, um den X-Server zu konfigurieren, und zur Druckereinrichtung ist ebenfalls ein neues Programm enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie in jeder Alpha-Version wurde wieder die Gnome-Oberfläche aktualisiert, so dass nun die erste Beta-Version von Gnome 2.20 enthalten ist. Die Version soll noch vor der Veröffentlichung von Ubuntu 7.10 fertig werden, wofür das Gnome- und das Ubuntu-Projekt auch gemeinsam einen "Bug Squashing"-Tag angesetzt haben.

Das neue Programm zur X-Konfiguration
Das neue Programm zur X-Konfiguration
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. abilex GmbH, Ditzingen

Neu ist ein grafisches Programm, um den X-Server zu konfigurieren. Hierüber lässt sich etwa die Auflösung ändern und es kann ein anderer Grafikkartentreiber ausgewählt werden. Der Ubuntu-Firefox "Ubufox" enthält nun zudem eine Software, um Plug-Ins über den Paketmanager APT zu installieren, und eine Anwendung, mit der nach Erweiterungen für den Browser gesucht werden kann.

Zudem wurde das Programm zur Druckerkonfiguration aus Fedora übernommen und der Standard-Gnome-Dialog ersetzt. Dies soll die manuelle Einrichtung erleichtern, doch Ubuntu nutzt auch ein neues System, um Drucker automatisch zu konfigurieren, sobald diese mit dem Computer verbunden werden. Neu ist außerdem ein virtueller Drucker, der PDF-Dateien ausgibt.

In die KDE-Variante Kubuntu integrierten die Entwickler die Desktop-Suche Strigi und der Software-Installer Adept zeigt die Beliebtheit von Programmen an. Ein kleines Symbol in der Startleiste weist zudem auf nötige Neustarts hin, beispielsweise wenn der Linux-Kernel aktualisiert wurde.

Sowohl Ubuntu als auch Kubuntu (mit KDE-Oberfläche), Edubuntu (für Schulen) und Xubuntu (mit Xfce-Desktop) stehen ab sofort als Tribe 5 zum Download bereit. Sie sind nur als Vorschau für Entwickler gedacht. Im Oktober 2007 soll die fertige Version veröffentlicht werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  2. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  3. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  4. 9,90€ (Release am 22. Juli)

Bitte Autor 26. Aug 2007

amen

DuracellHase 26. Aug 2007

Quatsch. Bewertungsangst und Leistungsphobie nenne ich das. Ihr ward beide bestimmt auf...

ocobble 26. Aug 2007

endlich machen sich die Entwickler auch mal Gedanken um solche selbstverständlichen...

TV-Out-Fan 26. Aug 2007

Mit NVIDIA hast du unter Linux normalerweise keine Treiberprobleme. Ich schaue mir...

ich auch 25. Aug 2007

*scnr*


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /