Abo
  • Services:

Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

Weitere Einsteiger-Modelle mit Gesichtserkennung und Lächel-Modus

Auch im Einsteigerbereich hat Olympus vier Neue im Programm. Die FE-300 und die FE-280 kommen mit Gesichtserkennung und fotografieren angeblich nur lachende Gesichter, die FE-290 bietet ein vierfach optisches Zoom ab 28 Millimeter Brennweite. Eine Kamera für absolute Einsteiger stellt die Olympus FE-270 dar - bei ihr gibt es nicht allzu viele Knöpfe, die den Nutzer verwirren könnten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Olympus FE-300
Olympus FE-300
Die FE-300 mit 12 Megapixeln hat einen 1/1,72-CCD-Sensor verbaut, ihr 3fach-Zoom reicht von 35 bis 105 mm entsprechend Kleinbildformat. Das LDC mit einer Bilddiagonale von 2,5 Zoll stellt bis zu 230.000 Pixel dar. Unter den 17 Motivprogrammen finden sich neben Auto und Programmautomatik auch Hohe ISO, Porträt, Landschaft, Nachtaufnahme mit Porträt, Sport, Innenaufnahmen, Kerzenlicht, Selbstporträt, Sonnenuntergang, Feuerwerk, Vitrine, Speisen, Dokumente, Auktion und Smile Shot. Letztere Funktion lässt ein Porträt nur dann entstehen, wenn die fotografierte Person lächelt oder lacht. Videos zeichnet die Kamera mit 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde als Avi-Datei auf, jedoch höchstens 10 Sekunden lang.

Inhalt:
  1. Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom
  2. Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

Olympus FE-300
Olympus FE-300
Die ISO-Skala reicht von 64 bis 3.200 ISO, für den Weißabgleich lässt sich unter sieben Voreinstellungen wählen. Der interne Speicher beläuft sich auf 20 MByte, die sich per xD-Picture-Karte erweitern lassen. Die Olympus FE300 misst 94 x 56,5 x 22,1 mm und wiegt leer 115 Gramm. Sie soll ab September 2007 im Handel erhältlich sein.

Olympus FE-290
Olympus FE-290
Die Olympus FE-290 liefert mit einem 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor 7,1 Megapixel Auflösung, ist dafür jedoch mit einem 4fach optischen Zoom ausgestattet. Hierbei reicht die Brennweite von 28 bis 112 mm entsprechend Kleinbild. Als Sucher dient ein 3 Zoll großes LCD-Display. In diesem Modell sind 15 Motivprogramme zu finden. Sonnenuntergang, Selbstporträt und Speisen sowie der bei vielen Olympus-Modellen neue "Smile Shot" fehlen jedoch.

Die Verschlusszeiten liegen zwischen einer und 1/2000 Sekunde, die ISO-Werte lassen sich von 64 ISO lediglich bis auf 640 ISO einstellen. Auch beim Weißabgleich muss der Nutzer Abstriche machen: Hier gibt es laut Datenblatt nur die Automatik-Einstellung. Wie die FE-300 kann auch die FE-290 Videos drehen, allerdings nur mit 15 Bildern pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Der interne Speicher der FE-290 liegt bei 9 MByte, die ebenfalls per xD-Picture-Card erweiterbar sind. Die FE-290 beansprucht 97,7 x 55,7 x 26,5 mm Platz im Rucksack bei einem Leergewicht von 122 Gramm. Sie soll ab September 2007 im Handel verfügbar sein.

Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /