Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

Olympus FE-280
Olympus FE-280
Die FE-280 mit 8 Megapixeln und Gesichtserkennung hat einen 1/2,3-Zoll-CCD-Sensor verbaut. Ihre Brennweite beläuft sich auf 36 bis 108 mm Kleinbildäquivalent - Olympus hat hier ein Dreifachzoom spendiert. Als Sucher dient ein 2,5 Zoll großes LCD mit 230.000 Pixeln. 20 Motivprogramme geben Hilfestellung bei verschiedenen Aufnahmesituationen wie Sonnenuntergang, Landschaft, Nachtaufnahme mit Porträt, Sport, Innenaufnahmen, Kerzenlicht usw.

Anzeige

Olympus FE-280
Olympus FE-280
Die ISO-Werte lassen sich manuell auf bis zu 800 ISO hochschrauben, die Belichtungszeit rangiert zwischen einer halben bis zu 1/2000 Sekunde. Langzeitbelichtungen über 4 Sekunden sind wie auch bei den anderen FE-Modellen ebenfalls möglich. Videos lassen sich wie mit den FE-300 erstellen: Maximal 10 Sekunden werden mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde festgehalten.

Der interne Speicher der 91,8 x 55,7 x 19,1 mm großen und ohne Akku und Speicherkarte 108 Gramm schweren FE-280 beläuft sich auf geräumige 48 MByte, die entsprechend Olympus-Standard mit einer xD-Picture-Karte erweiterbar sind. Auch die FE-280 soll ab September 2007 im Handel zu finden sein.

Olympus FE-270
Olympus FE-270
Der bescheidenste Neuling, die FE-270, kommt mit einer Brennweite von 38 bis 114 mm entsprechend Kleinbild und 3fach optischem Zoom. Die Bilder liefern eine Auflösung von 7,1 Megapixeln. Wie schon bei der FE-290 ist auch hier der Sensor ein 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor. Das LCD-Display misst 2,5 Zoll, die Auflösung ist mit 154.00 Pixeln allerdings recht grob.

Es sind 15 Motivprogramme vorinstalliert, die Verschlusszeiten rangieren zwischen einer halben und 1/2000 Sekunde bzw. bei über 4 Sekunden im Nachtmodus. Die ISO-Werte lassen sich zwischen 64 ISO und 640 ISO festlegen, beim Weißabgleich muss der Nutzer der Kamera vertrauen, manuelle Einstellmöglichkeiten gibt es nicht. Videos nimmt die am einfachsten ausgestattete der FE-Kameras mit 15 Bildern pro Sekunde und ebenfalls VGA-Auflösung auf. Gespeichert wird auf xD-Picture-Cards.

Die FE-270 mit ihren 90,2 x 63,5 x 30,7 mm und 122 Gramm Leergewicht soll ebenfalls ab September 2007 erhältlich sein. Preise nannte der Hersteller zu keiner der Neulinge.

Alle FE-Modelle verfügen über einen "Guide": Die wichtigsten Kamerafunktionen sowie die Menü-Optionen werden dabei übersichtlich auf dem LCD erklärt. Außerdem helfen sich alle vier Newcomer bei schlechten Lichtverhältnissen mit einer Verwacklungsreduktion durch hohe ISO-Einstellung. Olympus hat hierfür sogar einen speziellen Aufnahmemodus kreiert, in dem die Kamera automatisch die ISO-Empfindlichkeit erhöht. So sind kürzere Verschlusszeiten möglich und das Risiko unscharfer Aufnahmen, wie sie durch Kamerabewegungen oder sich schnell bewegende Motive verursacht werden können, wird reduziert.

Nur die FE-300 und die FE-280 verfügen über Gesichtserkennung und das Sonderprogramm "Smile Shot". Bei Ersterem registriert die Kamera Gesichter im ausgewählten Bildausschnitt und erkennt sie als zentrales Motiv. Das Gesicht wird fokussiert und bestmöglich belichtet. Auch für den "Smile Shot" ist die Gesichtserkennung die Grundlage. Ist sie aktiviert, erkennt die Kamera, wann die anvisierte Person lächelt, die Kamera soll erst dann automatisch auslösen.

 Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 342,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Danke, alte Arbeitswelt!

    picaschaf | 05:51

  2. Re: Ich habe dutzende solcher gefälschten Konten...

    DY | 05:40

  3. Re: Wer hat's erfunden?

    recluce | 05:30

  4. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    narfomat | 05:10

  5. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    wo.ist.der... | 03:52


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel