Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

Olympus FE-280
Olympus FE-280
Die FE-280 mit 8 Megapixeln und Gesichtserkennung hat einen 1/2,3-Zoll-CCD-Sensor verbaut. Ihre Brennweite beläuft sich auf 36 bis 108 mm Kleinbildäquivalent - Olympus hat hier ein Dreifachzoom spendiert. Als Sucher dient ein 2,5 Zoll großes LCD mit 230.000 Pixeln. 20 Motivprogramme geben Hilfestellung bei verschiedenen Aufnahmesituationen wie Sonnenuntergang, Landschaft, Nachtaufnahme mit Porträt, Sport, Innenaufnahmen, Kerzenlicht usw.

Anzeige

Olympus FE-280
Olympus FE-280
Die ISO-Werte lassen sich manuell auf bis zu 800 ISO hochschrauben, die Belichtungszeit rangiert zwischen einer halben bis zu 1/2000 Sekunde. Langzeitbelichtungen über 4 Sekunden sind wie auch bei den anderen FE-Modellen ebenfalls möglich. Videos lassen sich wie mit den FE-300 erstellen: Maximal 10 Sekunden werden mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde festgehalten.

Der interne Speicher der 91,8 x 55,7 x 19,1 mm großen und ohne Akku und Speicherkarte 108 Gramm schweren FE-280 beläuft sich auf geräumige 48 MByte, die entsprechend Olympus-Standard mit einer xD-Picture-Karte erweiterbar sind. Auch die FE-280 soll ab September 2007 im Handel zu finden sein.

Olympus FE-270
Olympus FE-270
Der bescheidenste Neuling, die FE-270, kommt mit einer Brennweite von 38 bis 114 mm entsprechend Kleinbild und 3fach optischem Zoom. Die Bilder liefern eine Auflösung von 7,1 Megapixeln. Wie schon bei der FE-290 ist auch hier der Sensor ein 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor. Das LCD-Display misst 2,5 Zoll, die Auflösung ist mit 154.00 Pixeln allerdings recht grob.

Es sind 15 Motivprogramme vorinstalliert, die Verschlusszeiten rangieren zwischen einer halben und 1/2000 Sekunde bzw. bei über 4 Sekunden im Nachtmodus. Die ISO-Werte lassen sich zwischen 64 ISO und 640 ISO festlegen, beim Weißabgleich muss der Nutzer der Kamera vertrauen, manuelle Einstellmöglichkeiten gibt es nicht. Videos nimmt die am einfachsten ausgestattete der FE-Kameras mit 15 Bildern pro Sekunde und ebenfalls VGA-Auflösung auf. Gespeichert wird auf xD-Picture-Cards.

Die FE-270 mit ihren 90,2 x 63,5 x 30,7 mm und 122 Gramm Leergewicht soll ebenfalls ab September 2007 erhältlich sein. Preise nannte der Hersteller zu keiner der Neulinge.

Alle FE-Modelle verfügen über einen "Guide": Die wichtigsten Kamerafunktionen sowie die Menü-Optionen werden dabei übersichtlich auf dem LCD erklärt. Außerdem helfen sich alle vier Newcomer bei schlechten Lichtverhältnissen mit einer Verwacklungsreduktion durch hohe ISO-Einstellung. Olympus hat hierfür sogar einen speziellen Aufnahmemodus kreiert, in dem die Kamera automatisch die ISO-Empfindlichkeit erhöht. So sind kürzere Verschlusszeiten möglich und das Risiko unscharfer Aufnahmen, wie sie durch Kamerabewegungen oder sich schnell bewegende Motive verursacht werden können, wird reduziert.

Nur die FE-300 und die FE-280 verfügen über Gesichtserkennung und das Sonderprogramm "Smile Shot". Bei Ersterem registriert die Kamera Gesichter im ausgewählten Bildausschnitt und erkennt sie als zentrales Motiv. Das Gesicht wird fokussiert und bestmöglich belichtet. Auch für den "Smile Shot" ist die Gesichtserkennung die Grundlage. Ist sie aktiviert, erkennt die Kamera, wann die anvisierte Person lächelt, die Kamera soll erst dann automatisch auslösen.

 Olympus: 28 Millimeter Weitwinkel und Vierfach-Zoom

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. täglich neue Deals
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    KaJu74 | 09:03

  2. Re: Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    KaJu74 | 09:00

  3. Re: Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 08:45

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 08:33

  5. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    unbuntu | 08:18


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel