• IT-Karriere:
  • Services:

GC: Battlefield-Klon War Rock kommt in die Läden

Extras sollen Stammspieler und Neulinge anlocken

Der Online-Shooter War Rock kommt in die Box. Flashpoint hat auf der Games Convention eine Verkaufsversion des Battlefield-Klons angekündigt, der eigentlich auch kostenlos herunterzuladen ist und bleiben soll. Mit ein paar Extras und einem niedrigen Preis will man dennoch ein paar Käufer anlocken.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #2
Screenshot #2
In England haben Spieler schon länger die Möglichkeit, im Handel die Verkaufsversion von War Rock zu erwerben. Jetzt erst schafft es die Verkaufsversion auch in den deutschen Handel.

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. ITEOS, Stuttgart

Gegenüber der kostenlosen Version und den kostenpflichtigen Premium-Accounts besitzt die Box-Version des Online-Shooters einige Vorteile und Extras, in deren Genuss selbst Premium-Account-Nutzer nicht kommen. Dazu gehört etwa die M134 Gatling Gun, die man dauerhaft im Spiel nutzen kann, sowie Dog-Tags und ein gedrucktes Buch mit allen Karten, die sich in der Packung befinden.

Screenshot #9
Screenshot #9
Wer bereits einen Account besitzt, für den kann sich die Box ebenfalls lohnen. Dazu muss der Spieler darauf warten, dass die eigene Premium-Mitgliedschaft ausläuft, um anschließend weitere zwei Monate mit dem Paket zu aktivieren. Das Paket entspricht dabei zwei Monaten des Gold-Accounts.

Zum Vergleich: Ein Gold-Account, der einen Monat abdeckt, kostet 14,95 US-Dollar. Bis auf die drei genannten Extras unterscheidet sich der Gold-Account nicht von der Version, die in den Handel kommt. Pro Account lässt sich jedoch nur eine Box nutzen, entsprechende Boxen auf Vorrat zu beschaffen lohnt sich also nicht.

An der Möglichkeit, das Spiel kostenlos zu spielen, ändert das Vorhaben nichts. Warrock wird auch weiterhin frei verfügbar sein und kann frei gespielt werden.

War Rock soll am 3. September 2007 in die Läden kommen und 19,95 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 4,99€

ulrich89 03. Okt 2007

nur so... man muss nichts bezahlen, wenn man gut genug zockt und auch die god prem user...

ulrich89 03. Okt 2007

wie wäre es mal, wenn du dir nen besseres gewehr hohlst und wenn alles nix bringt geh...

iwrughgudfgh, 05. Sep 2007

hallo$


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /