Abo
  • Services:
Anzeige

Microsofts neuer Windows-Linux-Vergleich

"Get the Facts"-Kampagne gestoppt

Microsoft hat seine "Get the Facts"-Seite durch eine neue Seite ersetzt, die tiefgehendere Informationen zu Windows Server, Linux und Unix bieten soll. Damit will das Unternehmen darlegen, warum Windows Server den Alternativen überlegen ist - man konkurriere aber nicht grundsätzlich mit Open-Source-Software.

Die 2003 gestartete "Get the Facts"-Webseite ist Geschichte. Von nun an nimmt die neue Windows-Server-Compare-Seite ihre Rolle ein und soll über die Vorteile der Microsoft-Produkte aufklären. Allerdings verspricht Microsoft mehr Tiefgang und will auch die Meinungen von Kunden mehr einbeziehen.

Anzeige
Microsoft: 'Compare Windows to Red Hat'
Microsoft: 'Compare Windows to Red Hat'

Mit "Get the Facts" sollte der Linux-Hype durchbrochen werden, heute wolle man detaillierte Informationen bieten, etwa zu Total Cost of Ownership (TCO), Sicherheit und Zuverlässigkeit, heißt es von Microsoft. Man sei davon überzeugt, dass Windows Server ein wertvolles Produkt sei, das langfristig auch kostengünstiger als die Alternativen, inklusive Linux, sei, so ein Sprecher des Unternehmens.

Warum genau Microsoft "Get the Facts" gestoppt hat, erläutert das Unternehmen hingegen nicht. Vielmehr weist Microsoft darauf hin, dass Open Source ein Entwicklungs- und Lizenzierungsmodell sei, das man selbst anwende. Dies spiegele sich auch in der Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Novell, Linspire, Xandros und XenSource wider.

Der Vergleich zwischen Linux und Windows bezieht sich dann auch nur auf Red Hats Distribution und nicht auf Microsofts Linux-Partner. Die Redmonder führen die üblichen Argumente an, wie sie auch schon bei "Get the Facts" zu lesen waren: Linux-Systeme seien schwerer zu verwalten, Open Source würde nicht zwangsläufig mit standardisierter Software zusammenarbeiten, es würden weniger Sicherheitslücken für Windows bekannt und die meisten Änderungen an einem Linux-System würden die Support-Vereinbarung mit dem Anbieter verletzen.


eye home zur Startseite
Auch Spammer... 16. Mai 2008

Der Kaiser 05. Apr 2008

Das sieht bei Windows NT 5.x auch nicht viel besser aus!

Der Kaiser 05. Apr 2008

Das was die Mehrheit benutzt, ist zwar kein Standard im herkömmlichen Sinne, aber Semi...

Jay Äm 17. Sep 2007

Hi, das mit den TCO kann ich nur bestätigen. Bei uns ist Linux komplett rausgekickt...

lied 28. Aug 2007

Jep ist es auch :)


stohl.de / 25. Aug 2007

Microsoft macht wieder Linux madig



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel