• IT-Karriere:
  • Services:

GC: dtp kündigt Black Mirror 2 und Rollenspiele an

Adventures So Blonde, Mata Hari und Gray Matter wurden in Aktion gezeigt

Auf der GC zeigte dtp erstmals die Anaconda-Adventures Gray Matter, Mata Hari und So Blonde in Aktion - dahinter stehen jeweils Adventure-Größen wie Jane Jensen (ehemals Sierra) sowie Hal Barwood und Noah Falstein (beide ehemals LucasArts). Außerdem kündigte dtp den Nachfolger von Black Mirror und seine ersten beiden Rollenspiel-Projekte an, hinter einem davon steht Deck 13 (Ankh, Jack Keane).

Artikel veröffentlicht am ,

Adventure Entwickler
Adventure Entwickler
Da Jane Jensen aus gesundheitlichen Gründen nicht wie angekündigt erscheinen konnte, gab es nur einen Videokommentar von ihr. Ihr Mystery-Abenteuer Gray Matter war dennoch schon in Aktion zu sehen. Einige Animationen fehlten dem Spiel zwar noch, doch die vom Spieler gesteuerte Hauptdarstellerin Sam blickte schon auf die angeklickten Gegenstände, warf Schatten auf ihre vorgerenderte, aber recht plastisch und detailliert wirkende Umgebung.

Im Rahmen der Geschichte wird Sam zur Assistentin eines um seine Gattin trauernden Neurobiologen, der mit Studenten eigentlich harmlose Experimente macht, so lange, bis die Dinge aus dem Ruder laufen. Neben den üblichen Rätseln wird es auch Minispiele geben. Bis jetzt soll das seit 2006 in Entwicklung befindliche Gray Matter zu 40 Prozent fertig sein, ausgeliefert wird es voraussichtlich im Laufe des Jahres 2008.

Gray Matter
Gray Matter
Wie geplant anwesend waren Barwood und Falstein, die ihr Adventure Mata Hari zeigten. Beide Designer und Autoren arbeiteten früher bei LucasArts und waren dort u.a. an der Entwicklung von Indiana Jones beteiligt. Falstein hat sich zudem bei Lernspielen (engl. "Serious Games") einen Namen gemacht und ist oft an Podiumsdiskussionen zum Thema beteiligt. Ihr von 4Head in Hannover entwickeltes Adventure dreht sich um die bekannte Tänzerin und Spionin Mata Hari, deren Geschichte allerdings etwas verändert wurde - im Spiel ist sie deutlich erfolgreicher als in der geschichtlich überlieferten Realität.

Anders als bei Gray Matter wird bei Mata Hari nicht auf ein klassisches Point-&-Click-Interface gesetzt - zwar gibt es weiterhin Personen und Gegenstände anzuklicken, doch erfolgt die Interaktion mit ihnen dadurch, dass Icons auf die Charaktere gezogen werden. Diese Icons können Aktionen, Gegenstände, Orte, Gesprächsthemen und Konzepte darstellen, von denen je nach Szene, vorheriger Konversation und Aktion unterschiedliche zur Verfügung stehen. Das Adventure-typische Kombinieren von Gegenständen gibt es auch hier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GC: dtp kündigt Black Mirror 2 und Rollenspiele an 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 3,39€

greenli 27. Aug 2007

Runaway 1 und 2. Sehr nette Adventure mit einer nicht allzu originellen Story, aber mit...

the_spacewürm 24. Aug 2007

Eben, git ja schon ne Menge gute dabei (KOTOR z.B. oder auch die Lego Titel). Was Indy...

Bing 24. Aug 2007

Endlich mal wieder ein "normales" Adventure! *freu* :o)

grashalm 24. Aug 2007

Ist nicht vor einiger Zeit ein weiterer Teil aus der GK-Reihe angekündigt worden...

feierabend 24. Aug 2007

So eine Grafik, wie sie So blond zu haben scheint hab ich mir schon lange für Adventure...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /