Abo
  • Services:

Olympus: Neue Kameras für raues Wetter

Gesichtserkennung und Smiley-Funktion für lächelnde Porträts

Olympus hat vier weitere Modelle seiner wetterfesten Serie µ vorgestellt. Die µ 820, µ 830 und die µ 1200 kommen jeweils in einem Metallgehäuse, das auch ein paar Regentropfen abkann. Richtig hart im Nehmen ist dagegen die µ 790 SW. Sie soll sogar Stürze aus 1,5 Meter Höhe und Tauchgänge bis zu drei Meter Tiefe unbeschadet überstehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Olympus µ1200
Olympus µ1200
Die µ 1200 mit 3fach optischem Zoom und einer Brennweite von 35 bis 105 mm - entsprechend einer 35-mm-Kamera - liefert eine Auflösung von 12 Megapixeln. Die Anfangsblendenöffnung liegt bei F1:2,8. Die Displaydiagonale beläuft sich auf 6,9 cm. Ferner hat Olympus 20 Aufnahmeprogramme, darunter einen Nachtaufnahme- und einen Sportmodus spendiert. Außerdem lassen sich Videos mit Ton aufzeichnen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Weniger Megapxiel, dafür aber mehr Brennweite liefern die Olympus µ 820 und µ 830, die beide jeweils nur eine Anfangsblende von F3,3 bieten. Neben 8 Megapixeln und einem 5fach optischen Zoom, das 36 bis 180 mm Brennweite bei einer 35-mm-Kamera entspricht, ist die µ 830 mit einem doppelten Verwacklungsschutz gerüstet. So ist sowohl ein mechanischer Stabilisator an Bord, die Kamera geht aber bei schlechten Lichtverhältnissen auch mit den ISO-Werten hoch. Die µ 820 kommt nur mit ISO-Erhöhung aus. Die µ 830 verzeichnet 22 Motivprogramme, die µ 820 nur 20. Beide können jedoch ebenfalls Videos mit Ton aufnehmen, das Display der µ 830 ist mit 6,4 cm Bilddiagonale jedoch ein wenig kleiner als bei der Olympus µ 1200, der Bildschirm bei der µ 820 entspricht der bei der µ 1200.

Olympus µ820
Olympus µ820
Alle Modelle sind mit Gesichtserkennung ausgestattet, Porträts werden in der Kamera automatisch optimiert. Mit der Schattenaufhellung werden dunkle Bildbereiche besser belichtet wiedergegeben. Der "Smile Shot-Modus" soll sogar lachende Gesichter erkennen und genau in diesem Moment auslösen. Falls es doch nicht geklappt hat, lassen sich freundliche Gesichter im Nachhinein mit "Funny Face" (Gesichtsausdruck bearbeiten) erstellen. Diese Funktion soll es ermöglichen, direkt über das LCD der Kamera Porträts zu bearbeiten und beispielsweise Gesichtszüge bewusst auf lustige und übertriebene Weise zu verändern. Rote Augen lassen sich ebenfalls nachträglich direkt in der Kamera korrigieren.

Auch die Olympus µ 790 SW ist mit den verschiedenen Bildoptimierungsprogrammen bestückt. Abstriche muss der Nutzer bei der Auflösung und bei der Displaygröße machen - die 790 SW bringt es nur auf 6,4 cm Bilddiagonale und 7,1 Megapixel Auflösung. Ein Besonderheit findet sich in dem Zoom-Objektiv: In der Kamera steckt ein 3fach-Zoom (entsprechend 35 bis 144 mm Kleinbildäquivalent) mit gefaltetem optischem Strahlengang.

Olympus µ790 SW
Olympus µ790 SW
Das heißt, das Objektiv wird nicht, wie bei vielen Kompaktkameras üblich, herausgefahren, sondern bleibt bei jeder Brennweite im Gehäuse. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit in rauen Umgebungen. Dem Outdoor-Fotoapparat hat Olympus 23 Aufnahmeprogramme spendiert, inklusive vier Unterwassermodi.

Ein TruePic III-Bildprozessor sorgt bei allen vier Neulingen für die Bildverarbeitung. Während die Olympus µ 820 bereits ab August 2007 zu kaufen sein soll, werden die Olympus µ 830 und die µ 1200 voraussichtlich erst ab Oktober 2007 im Handel erhältlich sein. Die robuste Olympus µ 790 SW soll ab September 2007 zu haben sein. Preise nannte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Scheissscheisss... 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Karl Moik 26. Mai 2008

Ist ein Scheiss!

Trafsgb Hartsvd 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Trafsgb Hartsvd 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Jau II 24. Aug 2007

Hab mich versehen, die Ricoh gibts ab 450, hat 8MP, daten wie folgt: 8.13 Megapixel CCD...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /