Olympus: Neue Kameras für raues Wetter

Gesichtserkennung und Smiley-Funktion für lächelnde Porträts

Olympus hat vier weitere Modelle seiner wetterfesten Serie µ vorgestellt. Die µ 820, µ 830 und die µ 1200 kommen jeweils in einem Metallgehäuse, das auch ein paar Regentropfen abkann. Richtig hart im Nehmen ist dagegen die µ 790 SW. Sie soll sogar Stürze aus 1,5 Meter Höhe und Tauchgänge bis zu drei Meter Tiefe unbeschadet überstehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Olympus µ1200
Olympus µ1200
Die µ 1200 mit 3fach optischem Zoom und einer Brennweite von 35 bis 105 mm - entsprechend einer 35-mm-Kamera - liefert eine Auflösung von 12 Megapixeln. Die Anfangsblendenöffnung liegt bei F1:2,8. Die Displaydiagonale beläuft sich auf 6,9 cm. Ferner hat Olympus 20 Aufnahmeprogramme, darunter einen Nachtaufnahme- und einen Sportmodus spendiert. Außerdem lassen sich Videos mit Ton aufzeichnen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GRAMMER System GmbH, Zwickau
  2. ERP-Anwendungsentwickler und -betreuer (m/w/d)
    Th. Geyer GmbH & Co. KG, Höxter
Detailsuche

Weniger Megapxiel, dafür aber mehr Brennweite liefern die Olympus µ 820 und µ 830, die beide jeweils nur eine Anfangsblende von F3,3 bieten. Neben 8 Megapixeln und einem 5fach optischen Zoom, das 36 bis 180 mm Brennweite bei einer 35-mm-Kamera entspricht, ist die µ 830 mit einem doppelten Verwacklungsschutz gerüstet. So ist sowohl ein mechanischer Stabilisator an Bord, die Kamera geht aber bei schlechten Lichtverhältnissen auch mit den ISO-Werten hoch. Die µ 820 kommt nur mit ISO-Erhöhung aus. Die µ 830 verzeichnet 22 Motivprogramme, die µ 820 nur 20. Beide können jedoch ebenfalls Videos mit Ton aufnehmen, das Display der µ 830 ist mit 6,4 cm Bilddiagonale jedoch ein wenig kleiner als bei der Olympus µ 1200, der Bildschirm bei der µ 820 entspricht der bei der µ 1200.

Olympus µ820
Olympus µ820
Alle Modelle sind mit Gesichtserkennung ausgestattet, Porträts werden in der Kamera automatisch optimiert. Mit der Schattenaufhellung werden dunkle Bildbereiche besser belichtet wiedergegeben. Der "Smile Shot-Modus" soll sogar lachende Gesichter erkennen und genau in diesem Moment auslösen. Falls es doch nicht geklappt hat, lassen sich freundliche Gesichter im Nachhinein mit "Funny Face" (Gesichtsausdruck bearbeiten) erstellen. Diese Funktion soll es ermöglichen, direkt über das LCD der Kamera Porträts zu bearbeiten und beispielsweise Gesichtszüge bewusst auf lustige und übertriebene Weise zu verändern. Rote Augen lassen sich ebenfalls nachträglich direkt in der Kamera korrigieren.

Auch die Olympus µ 790 SW ist mit den verschiedenen Bildoptimierungsprogrammen bestückt. Abstriche muss der Nutzer bei der Auflösung und bei der Displaygröße machen - die 790 SW bringt es nur auf 6,4 cm Bilddiagonale und 7,1 Megapixel Auflösung. Ein Besonderheit findet sich in dem Zoom-Objektiv: In der Kamera steckt ein 3fach-Zoom (entsprechend 35 bis 144 mm Kleinbildäquivalent) mit gefaltetem optischem Strahlengang.

Olympus µ790 SW
Olympus µ790 SW
Das heißt, das Objektiv wird nicht, wie bei vielen Kompaktkameras üblich, herausgefahren, sondern bleibt bei jeder Brennweite im Gehäuse. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit in rauen Umgebungen. Dem Outdoor-Fotoapparat hat Olympus 23 Aufnahmeprogramme spendiert, inklusive vier Unterwassermodi.

Ein TruePic III-Bildprozessor sorgt bei allen vier Neulingen für die Bildverarbeitung. Während die Olympus µ 820 bereits ab August 2007 zu kaufen sein soll, werden die Olympus µ 830 und die µ 1200 voraussichtlich erst ab Oktober 2007 im Handel erhältlich sein. Die robuste Olympus µ 790 SW soll ab September 2007 zu haben sein. Preise nannte der Hersteller noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Scheissscheisss... 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Karl Moik 26. Mai 2008

Ist ein Scheiss!

Trafsgb Hartsvd 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Trafsgb Hartsvd 26. Mai 2008

Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und...

Jau II 24. Aug 2007

Hab mich versehen, die Ricoh gibts ab 450, hat 8MP, daten wie folgt: 8.13 Megapixel CCD...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /