• IT-Karriere:
  • Services:

Vollformat-Kamera Nikon D3 mit 12 Megapixeln und 9 Bildern/s

3 Zoll großes Display mit VGA-Auflösung und Live-View samt Autofokus-Funktion

Seine Profikameras hat Nikon nun um die D3 ergänzt. Die digitale Spiegelreflexkamera ist mit einem Bildsensor im FX-Format (36,0 x 23,9 mm) ausgerüstet und bringt es auf eine Auflösung von 12,1 Megapixeln. Die Kamera kann Serienaufnahmen mit 9 Bildern/s aufnehmen und bietet einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 6.400. Dazu kommt ein Autofokussystem mit 51 Messfeldern sowie ein 3-Zoll-LCD mit Live View.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon D3
Nikon D3
Schaltet man auf das kleinere DX-Bildformat um, kann man mit 11 Bildern/s fotografieren. In der D3 hat zudem ein weiteres Bildformat mit einem Seitenverhältnis von 5:4 (30 mm x 24 mm) Premiere. Der CMOS-Sensor unterstützt einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 6.400, der bis auf Werte entsprechend ISO 25.600 erhöht oder bis auf ISO 100 verringert werden kann, wenn es um spezielle Anwendungen geht.

Inhalt:
  1. Vollformat-Kamera Nikon D3 mit 12 Megapixeln und 9 Bildern/s
  2. Vollformat-Kamera Nikon D3 mit 12 Megapixeln und 9 Bildern/s

Für die Schärfenachführung kann die D3 nun auch wie die D300 auf die Farben der Objekte zurückgreifen. Außerdem wird so auch Belichtung und Weißabgleich vorgenommen. Das neue Autofokusmodul Multi-CAM3500 kann über den in acht Richtungen beweglichen Multifunktionswähler von Nikon gesteuert und einzelne AF-Messfelder ausgewählt werden. Die Auslöseverzögerung gibt Nikon mit 41 Millisekunden an, während sich die Einschaltzeit auf 0,12 Sekunden belaufen soll. Der Verschluss ist auf 300.000 Auslösungen ausgelegt.

Nikon D3
Nikon D3
Mit dem Bildprogramm "Picture Control", das in die Kamera eingebaut wurde, lassen sich zahlreiche Optimierungsfunktionen direkt in der Kamera vornehmen und verwalten. Sie lösen die Farbmoduseinstellungen ab, die Nikon vorher in den DSLRs verbaute. Durch die integrierte Verarbeitung soll viel Zeit gespart werden können, die sonst für die Nachbearbeitung draufgeht. Die Konfigurationen lassen sich auch mit anderen Kameras des gleichen Typs austauschen. So könnten Fotografen ihre eigenen Bildoptimierungseinstellungen untereinander tauschen.

Mit einer individuellen Schatten- und Lichterbeinflussung bei JPGs kann aktiv in die Bilddarstellung eingegriffen werden. Die Funktion bezeichnet Nikon als "Aktives D-Lighting". Sie erlaubt, auf die Bilder eine voreingestellte Kurve anzuwenden, die die Detailzeichnung in Licht- und Schattenpartien verbessern soll.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee

Wie auch bei der D300 wurde der D3 ein 3-Zoll-LCD spendiert, das es auf eine Auflösung von rund 310.000 Pixeln (930.000 R-G-B-Pixel) bringt. Der Betrachtungswinkel wird mit 170 Grad angegeben. Das Display kann mit der Live-View-Funktion auch als Sucherersatz genutzt werden. Die Kamera erlaubt es allerdings, den Autofokus weiter zu benutzen, auch wenn die Live-View-Funktion eingeschaltet ist. Dies fehlt anderen Live-View-Techniken, die dazu kurzfristig abgeschaltet werden müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Vollformat-Kamera Nikon D3 mit 12 Megapixeln und 9 Bildern/s 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-92%) 0,75€
  3. 4,65€
  4. (-35%) 25,99€

künftiger d3-ler 11. Jan 2008

Das ist mal als theoretischer wert zu deuten, aber was ich an material gesehen habe...

nikon d200er... 11. Jan 2008

also dass eine 6d weniger kosten soll als eine d3 wäre ja was ganz neues! die 5d hat ja...

klausrrr 12. Sep 2007

ok, danke.

nw42 24. Aug 2007

das heist dann www.red.com ;-) viele Grüße Danko

Leser 23. Aug 2007

...damit will Nikon wohl endgültig den Nachfolger der F3 gebaut haben. Mal sehen, ob eine...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /