AMDs Marketing-Chef Henri Richard geht

Einvernehmliche Trennung, Nachfolger noch nicht bekannt

Nach nur fünf Jahren verlässt AMDs internationaler Leiter der Abteilung Vertrieb und Marketing das Unternehmen. Laut AMD geschieht das in gegenseitigem Einvernehmen, Richard will sich einem anderen Industriezweig zuwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie AMD mitteilte, geschieht die Trennung auf Wunsch von Richard und "vollständig einvernehmlich". Noch im September 2007 will Richard das Unternehmen verlassen, er dürfte also mit dem weiteren Geschick des neuen Server-Prozessors "Barcelona", der am 10. September 2007 vorgestellt werden soll, nichts mehr zu tun haben.

Stellenmarkt
  1. Business Line Director (m/f/d) Industrial IoT
    via eTec Consult GmbH, Raum Malmö/Göteborg (Schweden)
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Henri Richard
Henri Richard
"Ich habe mich entschieden, in einen anderen Wirtschaftszweig zu wechseln", sagte Richard. Sein bald ehemaliger Chef, AMD-CEO Hector Ruiz, erklärte, Richards wichtigste Aufgabe sei es gewesen, ein schlagkräftiges Team für den internationalen Vertrieb und das Marketing aufzubauen und die Beziehungen zu PC-Herstellern zu festigen. "Dieses Ziel hat er erreicht", sagte Ruiz.

Der gebürtige Franzose wechselt damit nicht zum ersten Mal die Branche. Nachdem er bei IBM den weltweiten Vertrieb geleitet hatte, verantwortete er die PC-Abteilung von Bell Microelectronics. Dann wechselte er zum Software-Hersteller WebGain, von wo er 2002 kurz vor dem Marktstart des Opteron zu AMD geholt wurde. Offenbar hat Richard nun ein anderes Angebot, das ihn von AMD weglockt.

Mit Henri Richard verliert AMD nun bereits schon die zweite Führungspersönlichkeit in zwei Monaten. Im Juni 2007 verließ der ehemalige ATI-Chef Dave Orton das Unternehmen, da sein Auftrag der Integration des Grafik-Herstellers abgeschlossen sei. Nannte AMD für Orton noch zwei Nachfolger, so ist dies bei Henri Richard noch nicht geschehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /