Abo
  • Services:
Anzeige

EU will mobile Satellitendienste fördern

Europaweite Datenkommunikation hoher Geschwindigkeit

Durch eine Vereinheitlichung des europäischen Marktes für mobile Satellitendienste will die Europäische Kommission innovative Dienste wie Mobilfernsehen, Breitbanddatenverkehr und Notfallkommunikation fördern.

Dazu hat die Kommission einen Vorschlag zur Auswahl von Systemen für mobile Datendienste auf europäischer Ebene vorgelegt. Falls das Europäische Parlament und der Rat der EU-Telekommunikationsminister dem Vorschlag zustimmen, soll dieses neue Auswahlverfahren die reibungslose Entwicklung innovativer mobiler Satellitendienste in ganz Europa ab 2009 ermöglichen.

Anzeige

Das Potenzial europaweiter mobiler Satellitendienste sei enorm, meint Viviane Reding, EU-Kommissarin für Telekommunikation: "Man denke nur an Mobilfernsehen und Breitbandverbindungen für alle, Katastrophenschutz und Hilfseinsätze".

Nach den geltenden EU-Vorschriften für die Telekommunikation ist die Auswahl der Betreiber von Satellitendiensten im Wesentlichen eine Angelegenheit der einzelnen Staaten, was zu unterschiedlichen Ansätzen bei der Auswahl und Lizenzerteilung führt. Darin sieht die Kommission das Risiko, dass das Wachstum europaweiter mobiler Satellitensysteme behindert wird. Wird der Vorschlag der Kommission auch vom Parlament und Rat akzeptiert, soll ein einziger europäischer Markt die 27 Einzelmärkte für mobile Satellitendienste ablösen.

Die Satellitenkommunikation mache nicht an den Grenzen Halt und es ließen sich erhebliche Größeneinsparungen erzielen, wenn einzelstaatliche Lizenzen in ganz Europa auf vergleichbare Weise erteilt würden, argumentieren Kommission und Industrie. Dazu soll die Koordinierung auf EU-Ebene angesiedelt werden, was zugleich zu einer effizienteren Nutzung des Frequenzspektrums führen und das Risiko unerwünschter Interferenzen verringern soll.

Der heute vorgelegte Vorschlag bildet die Grundlage für ein einziges vergleichendes Auswahlverfahren, das von der Kommission in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsstaaten organisiert wird. Sobald der heute von der Kommission vorgeschlagene Beschluss zur Einrichtung des neuen Verfahrens gefasst ist, wird die Kommission eine offene Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen veröffentlichen. Die Qualität der von den Bewerbern vorgeschlagenen Systeme wird in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht bewertet. Weitere Bewertungskriterien sind unter anderem der abgedeckte geografische Raum, Vorteile für Verbraucher und Wettbewerb, die Erfüllung politischer Ziele und die Effizienz bei der Nutzung des Frequenzspektrums. Ausgewählten Betreibern wird anschließend auf der Grundlage des Verfahrens im neuen EU-Beschluss eine Lizenz auf einzelstaatlicher Ebene erteilt.

So soll die Unsicherheit für Betreiber verringert und die Einrichtung EU-weiter Dienste beschleunigt werden. Dennoch ist auch das neue Verfahren nach wie vor sehr langwierig und umständlich. Die Kommission will daher in ihrer im Herbst anstehenden Überprüfung der EU-Telekommunikationsvorschriften weitere Verbesserungen in Erwägung ziehen (siehe IP/06/874). Dazu gehören Vorkehrungen zur Einrichtung eines allgemeinen Verfahrens für künftige europaweite Angelegenheiten ähnlicher Art.

Um die für mobile Satellitendienste reservierten 2-GHz-Frequenzbänder so bald wie möglich nutzbar zu machen und den möglichen Bewerbern faire Chancen zu bieten, soll das EU-Auswahlverfahren Anfang 2009 abgeschlossen werden.


eye home zur Startseite
Trollmaster 22. Aug 2007

dass die das fördern wollen! Schließlich kann man die Bürger der EU dann noch besser...

Der Schorsch 22. Aug 2007

Braucht man nicht bei 2 GHz ne enorm hohe Sendeleistung?? Und wie soll das überhaupt mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Rottweil/Neukirch
  3. Deutsche Telekom Service GmbH, Traunstein
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Verurteilung

    Komischer_Phreak | 12:24

  2. Re: Astra G

    M.P. | 12:23

  3. Re: Wie lange es wohl dauert, bis TruePlay zum...

    My1 | 12:20

  4. Re: Musk hat das Konzept aus Space Quest II geklaut

    Dwalinn | 12:19

  5. Re: Irrelevanter Nebenschauplatz

    Nibbels | 12:19


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel