Sharp zeigt LCD-Fernseher der Zukunft

Gerät ist 20 mm dick und erreicht ein Kontrastverhältnis von 100.000:1

Sharp hat den Prototypen einer neuen Generation von LCD-Fernsehern gebaut, der aktuelle Geräte in Sachen Bildqualität in den Schatten stellen soll. Dabei verbraucht das Gerät zudem deutlich weniger Strom und ist deutlich dünner.

Artikel veröffentlicht am ,

Das japanische Unternehmen setzt anders als die Konkurrenz voll auf die LCD-Technik und will mit dem Prototypen zeigen, wozu diese im Stande ist. Dabei gehe der Trend klar hin zu einer höheren Bildqualität, größeren Bildschirmen und grundlegend neuem Design, mit dem sich die Geräte in das Wohnumfeld integrieren lassen, so Sharp.

Sharp - LCD-Prototyp mit 52 Zoll
Sharp - LCD-Prototyp mit 52 Zoll
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der LCD-Prototyp ist laut Sharp über den größten Teil der Fläche nur etwa 20 mm dick, an den dicksten Stellen sind es 29 mm. Er soll ein Kontrastverhältnis von 100.000:1 erreichen und 150 Prozent des NTSC-Farbraums darstellen.

Dabei bringt das Gerät etwa 25 kg auf die Waage und verbraucht wenig Strom. Sharp nennt eine Zahl von 140 kWh/Jahr bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 4,5 Stunden pro Tag für ein 50-Zoll-Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

unendlich 23. Aug 2007

was heisst hier undendlich? RGB, NTSC, PAL sind alles ANALOGE standards. Da gibt es...

MeToyou 23. Aug 2007

Ja was spricht dagegen? Reicht doch völlig.

blabla 23. Aug 2007

die neuen sharps sind besser! es handelt sich um ganz neue flüssigkristalle, teils in...

Sgt. Pepper 23. Aug 2007

Das erinnert mich an die Fotografie und die Bestimmung der Tonwerte eines jeden...

boing 23. Aug 2007

kürzen: 86 Wh/h = 86 W



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /