Abo
  • Services:
Anzeige

Flash-Video-Player - Mit H.264 zum DivX-Killer?

Flash Player 9 Update 3 ist fit für HD-Video mit Standard-Kompression

Mit der Unterstützung des Video-Kompressionsstandards H.264 alias MPEG-4 Part 10 oder AVC (Advanced Video Coding) im Flash-Player dürfte Adobe dem Markt einen deutlichen Schub geben. Die effizienter komprimierten Videos - die etwa mit Quicktime und vielen anderen Anwendungen erzeugt werden können - lassen sich so eingebettet in Webseiten oder im Vollbildmodus mit Hardware-Beschleunigung allein mit dem Flash-Player abspielen.

Nach dem ISO-Standard kodierte Videos laufen schon heute auf Sonys PlayStation Portable (PSP) oder dem iPod, kommen auf den potenziellen DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray Disc sowie dem hochauflösenden Satellitenfernsehen DVB-S2 und dem Handy-Fernsehen DVB-H zum Einsatz. Zudem bringen aktuelle Grafikchips eine direkte Unterstützung für H.264 mit, so dass entsprechend ausgerüstete Systeme H.264-Videos auch in hoher Auflösung ohne große CPU-Last wiedergeben können, auch im Vollbildmodus.

Anzeige

Konkret unterstützt der "Flash Player 9 Update 3 Beta 3" die ISO/IEC-Standards 14496-3 (Audio AAC mit AAC Main, AAC LC und SBR), 14496-10: (Video AVC mit den Profilen Base, Main und High) und 14496-12: (Container mit einem Audio und einem Video-Track) sowie den 3GPP-Standard TS 26.245 (Timed Text Format). Auch das Profil High 10 soll sich wiedergeben lassen, während Extended, High 4:2:2 und High 4:4:4 offiziell nicht unterstützt werden; je nach den verwendeten Funktionen könnten sie aber dennoch funktionieren. Selbst HD-Videos mit Auflösungen von 480p, 720p und 1080p lassen sich laut Adobe wiedergeben, sowohl mit H.264 als auch VP6 kodiert - ein Mac mit 2 GHz oder ein PC mit 3 GHz vorausgesetzt, heißt es in der entsprechenden FAQ.

Der Flash Player 9 soll so mit H.264 kodierte Videos in Form von .mp4-, .m4v-, .m4a-, .mov- und .3gp-Dateien über das NetStream-API wiedergeben können, das schon heute zur Darstellung von .flv-Videos genutzt wird. Adobe verzichtet ganz bewusst auf Veränderungen des Flash-Player-API, so dass bestehende Flash-Video-Player weiterhin verwendet werden können. Probleme könnte es aber geben, wenn diese Flash-Video-Player mit der Dateiendung nichts anfangen können, für Flash selbst ist dies kein Problem.

Andere MPEG-4-Formate unterstützt der Flash-Player indes nicht, dies gilt explizit für das weniger stark komprimierende MPEG-4 Part 2, wie es z.B. von DivX bzw. Xvid verwendet wird. DivX Inc. versucht seinen DivX-Codec auch Webseiten-Betreibern schmackhaft zu machen und bietet einen recht komfortablen Player zur Integration an.

Die aktuelle H.264-fähige Flash-Beta hat derweil noch einige bekannte Fehler, die zu Darstellungsproblemen führen können. Auch Alpha-Kanäle werden derzeit nicht unterstützt, Adobe plant dies aber für das nächste "Major-Release".

Flash-Video-Player - Mit H.264 zum DivX-Killer? 

eye home zur Startseite
hfrmobile 08. Sep 2007

Glaube ich nicht so ganz... Besonders tot geglaubte leben länger!! ;-)

H4ndy 30. Aug 2007

Der auf http://tinyurl.com/2kpss7 ist aber der einzige, der noch entwickelt wird, von...

regiedie1. 30. Aug 2007

Nachdem sie bisher auf On2 als Videocodec gesetzt haben, hätten sie jetzt auf die freie...

Balötsyn 30. Aug 2007

Für das schnelle Vidoe nebenbei (ohne dass man es herunterladen will) ist Flash (youtubig...

flamer 29. Aug 2007

... jetzt habe ich den Post von Ashura auch gefunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand
  2. 239,53€
  3. für 169€ statt 199 Euro

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. The end.

    quark2017 | 22:02

  2. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping...

    honna1612 | 21:59

  3. Re: Gibt es bei uns auch

    Caturix | 21:59

  4. Re: Wir kolonialisieren

    Kakiss | 21:56

  5. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel