Abo
  • Services:

Xing wächst vor allem durch Übernahmen

3,52 Millionen Mitglieder, davon 285.000 zahlende

Xing alias Open Business Club (OpenBC) konnte im 2. Quartal 2007 die Zahl seiner Mitglieder um 1,39 Millionen auf 3,52 Millionen steigern. Dazu trugen allerdings vor allem die erfolgten Übernahmen ihren Teil bei. Der Umsatz stieg gegenüber dem ersten Quartal um 9,15 Prozent auf 4,29 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das operative Betriebsergebnis (EBITDA) lag im zweiten Quartal bei 0,89 Millionen Euro, das Konzernergebnis wurde um mehr als 50 Prozent auf 0,71 Millionen Euro gesteigert. Der Anteil der internationalen Mitglieder hat sich durch die Übernahmen von eConozco und Neurona von 35 Prozent im Juni 2006 auf 60 Prozent im Juni 2007 erhöht.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Landeshauptstadt München, München

Im ersten Halbjahr 2007 erzielte die Xing einen Umsatz von 8,21 Millionen Euro, ein Zuwachs von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Durch die Übernahmen gewann Xing rund 952.000 neue Mitglieder, das organische Wachstum der Xing-Plattform (abzüglich der Mitglieder von eConozco und Neurona) lag bei 17 Prozent, was einem Anstieg der Mitgliederanzahl von 337.000 Mitgliedern gegenüber dem ersten Quartal 2007 entspricht.

Am 30. Juni 2007 zählte Xing dabei insgesamt 285.000 zahlende Premium-Kunden, 27.000 mehr als Ende des ersten Quartals. Einschließlich der Mitglieder der beiden akquirierten beitragsfreien spanischen Netzwerke lag die Bezahlquote bei 8,1 Prozent.

Die Tochter First Tuesday AG will Xing verkaufen und hat daher die für Xing relevanten Hauptaktivitäten des Schweizer Unternehmens, insbesondere die Betreuung von Großkunden, zur Konzernmutter nach Hamburg verlegt. Durch den Verkauf der First Tuesday AG will Xing die Kosten senken.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. ab 349€
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

SK 22. Aug 2007

Das Zusammenrechnen der Mitgliederzahlen ist ein wenig irreführend. Ich habe mir gerade...

einmal_rupert_u... 22. Aug 2007

auch wieder eines dieser vorurteile. diese golfclubs existieren, weil man "unter sich...

dabbes 22. Aug 2007

Ja weil es dem Nutzer überhaupt nichts bringt, war selber premium User. Ich würde eher...

dabbes 22. Aug 2007

Hab vor einigen wochen auch meinen Account gelöscht. Das ganze finde ich einfach Sinnlos...

meister_xangdang 22. Aug 2007

Gibts noch andere "ich oute mich"-Platformen welche kostenlos sind?


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /