Abo
  • Services:

Toshiba: 2,5-Zoll-Festplatte mit 320 GByte

Notebook-Platte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und 200 GByte

Toshiba hat eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 320 GByte vorgestellt, die in Sachen Speicherkapazität derzeit größte Platte im 2,5-Zoll-Format. Zudem gibt es eine neue Serie von Notebook-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 320 GByte finden in einem Gehäuse von 70 x 100 x 9,5 mm Platz. Das Gewicht der Platte liegt je nach Speicherkapazität zwischen 98 und 102 Gramm. Die SATA-Platte läuft mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und verfügt über 8 MByte Cache. Damit erreicht sie eine durchschnittliche Zugriffszeit von 12 ms.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Platte gibt es zudem mit FFS-Technik (Free Fall Sensor). Damit meint Toshiba ein System, das einen Sturz des Notebooks (freier Fall) erkennt und durch rechtzeitiges Parken der Schreib-/Leseköpfe die Speichermedien und damit auch die Daten vor Schäden schützt. Die neue 2,5-Zoll-Platte bietet Toshiba in beiden Versionen neben 320 GByte auch mit Kapazitäten von 250 GByte, 160 GByte, 120 GByte und 80 GByte an.

Toshiba MK3252GSX
Toshiba MK3252GSX

Darüber hinaus stellt Toshiba eine weitere Familie von 2,5-Zoll-Festplatten vor, die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeiten und mit 16 MByte Cache ausgestattet sind. Allerdings gibt es diese schnellere Platte nur mit einer maximalen Kapazität von 200 GByte, wobei die Platte 115 Gramm auf die Waage bringt.

Die Platten sollen im vierten Quartal 2007 ausgeliefert werden, was sie dann kosten werden verriet Toshiba nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

operafan 21. Aug 2007

Nene, die Zeit ist vorbei! Samsung hat 3,5-Zoll PATA schon eingestellt, gestern kam erst...

bla 21. Aug 2007

Naja aber wenn ihm das Notebook vor dem Absprung aus dem Flugzeug fällt, ist er auf der...

con 21. Aug 2007

darf man hier ohne alienware überhaupt kommentieren ?


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /