Toshiba: 2,5-Zoll-Festplatte mit 320 GByte

Notebook-Platte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und 200 GByte

Toshiba hat eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 320 GByte vorgestellt, die in Sachen Speicherkapazität derzeit größte Platte im 2,5-Zoll-Format. Zudem gibt es eine neue Serie von Notebook-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 320 GByte finden in einem Gehäuse von 70 x 100 x 9,5 mm Platz. Das Gewicht der Platte liegt je nach Speicherkapazität zwischen 98 und 102 Gramm. Die SATA-Platte läuft mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und verfügt über 8 MByte Cache. Damit erreicht sie eine durchschnittliche Zugriffszeit von 12 ms.

Stellenmarkt
  1. Leiter IT / Senior Systemadministrator (m/w/d)
    ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Cloud Engineer - Administrator (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
Detailsuche

Die Platte gibt es zudem mit FFS-Technik (Free Fall Sensor). Damit meint Toshiba ein System, das einen Sturz des Notebooks (freier Fall) erkennt und durch rechtzeitiges Parken der Schreib-/Leseköpfe die Speichermedien und damit auch die Daten vor Schäden schützt. Die neue 2,5-Zoll-Platte bietet Toshiba in beiden Versionen neben 320 GByte auch mit Kapazitäten von 250 GByte, 160 GByte, 120 GByte und 80 GByte an.

Toshiba MK3252GSX
Toshiba MK3252GSX

Darüber hinaus stellt Toshiba eine weitere Familie von 2,5-Zoll-Festplatten vor, die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeiten und mit 16 MByte Cache ausgestattet sind. Allerdings gibt es diese schnellere Platte nur mit einer maximalen Kapazität von 200 GByte, wobei die Platte 115 Gramm auf die Waage bringt.

Die Platten sollen im vierten Quartal 2007 ausgeliefert werden, was sie dann kosten werden verriet Toshiba nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /