Spieletest: Super Pocket Tennis - Noch mehr PSP-Filzkugeln

Koch Media bringt Sportspiel für Einsteiger

PSP-Besitzer mit Hang zu gelben Filzkugeln müssen sich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen: Neben dem großartigen Virtua Tennis 3 und dem ebenfalls überzeugenden Smash Court Tennis 3 erscheint dieser Tage mit Super Pocket Tennis bereits der nächste Sporttitel. Angesichts der starken Konkurrenz dürfte es das Programm aus dem Hause Koch Media allerdings schwer haben, viele Käufer zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Super Pocket Tennis (PSP)
Super Pocket Tennis (PSP)
Bereits die Virtua-Tennis-Reihe legt bekanntlich größten Wert auf einfache Zugänglichkeit, Super Pocket Tennis setzt die Zugangsschranken allerdings noch niedriger an - dieser Titel scheint vor allem für Leute gedacht zu sein, die bisher noch nie virtuelles Tennis ausprobiert haben. Zunächst wird einer von 20 verschiedenen Charakteren im Comic-Look ausgewählt, danach geht es auf einen der unterschiedlichen Plätze - und schon darf mit dem Einfahren von Siegen begonnen werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
Detailsuche

Super Pocket Tennis
Super Pocket Tennis
Der Schwierigkeitsgrad von Super Pocket Tennis ist dann auch denkbar niedrig: Prinzipiell werden nur zwei Tasten zum Schlagen benötigt, ansonsten muss nur darauf geachtet werden, halbwegs gut zum Ball zu stehen - gelungene Schläge, Volleys und Schmetterbälle produzieren die niedlich anzusehenden Charaktere dann praktisch von alleine. Die KI lässt eher zu wünschen übrig und fordert erfahrenere Spieler kaum, was schnell eine gewisse Monotonie im Spielablauf einkehren lässt. Die Tatsache, dass auch die unmöglichsten Bälle oft noch problemlos vom eigenen Alter Ego auf den Platz befördert und nur mit Mühe ins Aus gespielt werden, drückt die Motivation zusätzlich.

Für Abwechslung sorgen somit bald nur noch die integrierten Mini-Spiele, in denen beispielsweise mit Tennisbällen auf Aliens geschossen werden muss - für ein paar Minuten ganz witzig, dann aber auch schnell wieder uninteressant. Das Fehlen eines Karrieremodus sorgt endgültig dafür, dass Super Pocket Tennis schnell wieder aus dem UMD-Schacht der PSP verschwindet.

Super Pocket Tennis ist für die PSP bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 25,- Euro.

Fazit:
Da können auch der günstige Preis und die niedliche Grafik nichts retten - Super Pocket Tennis ist ein rundum überflüssiges Spiel. Wer als Einsteiger mit einem leicht zugänglichen Tennisspiel für die PSP liebäugelt, ist mit Virtua Tennis 3 jedenfalls um Klassen besser bedient; im Gegensatz zu Super Pocket Tennis wird einem dort nämlich all das geboten, was auch nach stundenlangem Spiel die Motivation nicht absinken lässt - ein Karrieremodus und eine Lernkurve seien da nur mal beispielhaft genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /