Abo
  • Services:
Anzeige

Canons neue Drucker und Kopierer: In zwei Sekunden startklar

Canon Pixma iP3500
Canon Pixma iP3500
Die Druckauflösung ist im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängermodellen der vier Neulinge gleich geblieben: Für den iP4500 gelten 9.600 x 2.400 dpi und bis zu einem Picoliter feine Tröpfchen, beim iP3500 mit bis zu zwei Picolitern liegt die Druckauflösung bei 4.800 x 1.200 dpi. Die beiden Multifunktionsgeräte Pixma MP210 und MP220 verfügen über Mikrodüsen mit bis zu zwei Picolitern. Die maximale Auflösung liegt dabei bei 4.800 x 1.200 dpi für Fotoprints. Im Scannermodus bringt es der Pixma MP210 auf 600 x 1.200 dpi Scanauflösung; der Pixma MP220 schafft 1.200 x 2.400 dpi.

Anzeige

Alle Drucker arbeiten mit einzeln austauschbaren Farbtanks. Cyan, Magenta und Gelb sind farbstoffbasierte Tinten für den Fotodruck; die separate schwarze Pigmenttinte sorgt für scharfe Resultate beim Textdruck. Der Pixma iP4500 nutzt das 5-Tinten-System ContrastPLUS mit zusätzlicher farbstoffbasierter Schwarztinte für erhöhten Kontrast bei Fotoprints.

Canon Pixma MP220
Canon Pixma MP220
Über zwei Papierzuführungen können die Drucker parallel mit Fotopapier und Normalpapier bevorratet werden - ständiges Papierwechseln bei verschiedenen Druckjobs ist damit nicht mehr erforderlich. Der Pixma iP4500 bietet zusätzlichen Komfort durch die Duplexeinheit für beidseitigen Druck, zudem lassen sich DVDs und CDs bedrucken. Der Pixma iP4500 ist zusätzlich mit der CD-LabelPrint-Software ausgestattet. Sie bietet verschiedene Optionen wie das Bedrucken mit Lieblingsfotos, das Hinzufügen von Text und Grafiken oder das Anhängen von Miniaturbildern für die übersichtliche Archivierung.

Alle vier Systeme sind PictBridge-kompatibel, so dass Fotos per Kabelverbindung direkt ausgedruckt werden können, ohne dass ein PC nötig wäre. Zusätzlich verfügt der Pixma MP220 über einen Speicherkartenslot für die meisten gängigen Speicherkarten. Auch dabei kann ohne PC-Einsatz gedruckt werden. Mit dem MP220 wird die Karte angesteuert und die zu druckenden Dateien können ausgewählt werden.

Der Pixma iP4500 und der MP220 sollen ab September 2007 für jeweils 99,- Euro zu haben sein, der Pixma iP3500 und der MP210 liegen bei 79,- Euro und sind ebenfalls ab September 2007 verfügbar.

 Canons neue Drucker und Kopierer: In zwei Sekunden startklar

eye home zur Startseite
venkie 22. Aug 2007

Bleib lieber beim 4300 - der ist schon widerspänstig genug seine Optimierungsfunktionen...

Leibeigener 21. Aug 2007

Bekommt man hier Dongel-Kartuschen, mit mlitärischem Chip, für Tinte oder hat man die...

Thomas Pönisch 21. Aug 2007

Die Papierschublade steht mit eingelegtem Papier etwas über und ohne Papier verschwindet...

Uwe37 21. Aug 2007

Beim älteren MP510 meines Vaters ist das per Canon-Software möglich. Im Endeffekt wird...

Hier der Link 21. Aug 2007

http://www.canon-soft.co.jp/ Das ist doch wirklich für jeden einfach herauszufinden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. OSRAM GmbH, München
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. ekom21 KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze

  2. High Speed Rail

    Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  3. iPhone am Steuer

    Apple will an Autounfällen nicht schuld sein

  4. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  5. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  6. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  7. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  8. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  9. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Nicht so bescheuert wie es auf den Ersten...

    emuuu | 11:18

  2. Re: Bezüglich heller drehen...

    jnv | 11:17

  3. Re: Wenn der Bauer...

    The-FleX | 11:16

  4. Sehr allumfassende Überschrift

    M.P. | 11:16

  5. Schwachsinn

    jsm | 11:14


  1. 10:58

  2. 10:21

  3. 09:52

  4. 09:02

  5. 07:49

  6. 07:23

  7. 07:06

  8. 20:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel