Abo
  • Services:

Neue Linux-Sicherheitslösung von Collax

Security Gateway 4.2 mit Ajax-Oberfläche

Die neue Version 4.2 des Collax Security Gateways vollzieht, wie schon der Business Server, den Wechsel auf den Kernel 2.6 und setzt eine neue Ajax-Oberfläche zur Verwaltung ein. Das Gateway bietet eine Firewall und integrierten Spam-Schutz. Die Version für Privatanwender bleibt kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Collax Security Gateway ist als "Unified Threat Management"-Lösung ausgelegt, vereint also außer der Firewall noch weitere Funktionen in einem System. In der neuen Version 4.2 zählen dazu beispielsweise ein Instrusion-Detection- sowie ein Intrusion-Prevention-System, ein Proxy, Viren- und Spam-Schutz. VPNs lassen sich über IPSec aufbauen. Die einzelnen Komponenten wurden wie üblich aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Mit dem Business Server stellte Collax seine erste Lösung mit Kernel 2.6 vor, der nun auch beim Security Gateway eingesetzt wird. Ein Update ist dennoch ohne Neuinstallation möglich und soll auch per Fernwartungszugang funktionieren. Weiterhin hat Collax seine neue Ajax-Weboberfläche zur Konfiguration in das Security Gateway integriert, die benutzerfreundlicher und ergonomischer sein soll als die alte Weboberfläche.

Für Privatanwender mit maximal fünf Clients ist auch die neue Version des Collax Security Gateways kostenlos und soll unter collax.com zum Download bereitgestellt werden. Für Firmenkunden kostet die Software als Abonnement rund 351,- Euro für ein Jahr und zehn Arbeitsplätze, für drei Jahre knapp 857,- Euro. Das Abonnement enthält 30 Tage Installationssupport sowie alle Updates und Sicherheitsaktualisierungen während der Laufzeit. Collax bietet darüber hinaus auch fertige Hardware-Angebote mit dem Security Gateway an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-15%) 23,79€

Hammel 24. Aug 2007

Jaja, schon gut... Sicherheitslösungen beseitigen SicherheitsPROBLEME.

perus 22. Aug 2007

wenns so einfach zu kancken ist, kannste dir ja die kostenlose version runter laden, nen...

mp (Golem.de) 21. Aug 2007

Vielen Dank für den Hinweis, der Fehler wurde korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /