Abo
  • Services:

O2 vereinfacht DSL-Angebot

Komplettanschluss ab 20,- Euro im Monat

O2 vereinfacht seine DSL-Tarifstruktur, die drei angebotenen Pakete S, M und L gibt es ab 29. August 2007 mit einer Bandbreite von bis zu 4 MBit/s. Den Komplettanschluss im kleinsten Paket gibt es ab 20,- Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kleinste Paket S gibt es mit einer minutengenauen Abrechnung sowohl für die Internetnutzung als auch für das Telefonieren dann für 20,- Euro im Monat. Das Paket O2 DSL M beinhaltet für 30,- Euro im Monat eine Internet-Flatrate, eine Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz ist im Paket L für 35,- Euro monatlich enthalten.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Mehr Bandbreite als 4 MBit/s im Downstream bietet O2 optional an, zu haben sind je nach Verfügbarkeit 8 und 16 MBit/s. Details dazu kündigte O2 noch nicht an. Im Rahmen einer Herbstaktion vom 29. August bis zum 14. November 2007 berechnet O2 Neukunden keinen Anschlusspreis und auch einen DSL-Router gibt es kostenlos. Bei O2 DSL L werden in den ersten drei Monaten zudem nur 15,- Euro berechnet.

Mobilfunkkunden, die einen Laufzeitvertrag bei O2 haben, erhalten zudem die O2-Family-Flatrate. Damit können O2-Kunden, deren DSL-Anschlüsse und Mobilfunkverträge unter derselben Kundennummer angelegt sind, kostenlos zwischen DSL-Anschluss und Handy telefonieren. Auch für Gespräche zwischen allen Mobilfunkkarten, die unter dieser Kundennummer laufen, fallen keine Gebühren an.

Da es sich bei O2 DSL um ein entbündeltes Telekommunikationspaket handelt, ist kein Telekom-Anschluss erforderlich. O2 setzt dabei auf der DSL-Infrastruktur der Konzernschwester Telefónica Deutschland auf, die derzeit gut 40 Prozent aller deutschen Haushalte erreichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Rabauke 21. Aug 2007

Vereinfacht gesagt, gibt es nichts, was mich dazu überreden könnte, von Alice + Klarmobil...

darbeiter 21. Aug 2007

ist ja jjetzt nicht sooo schwer, gell steig mal bei der tcom durch

Zipfelkopf 21. Aug 2007

Alice ist HanseNet und die gehören zu Telecom Italia - wenn mich nicht alles täuscht...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /