Abo
  • Services:
Anzeige

Crytek droht mit Auswanderung

"Deutschen Entwicklern mangelt es an betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen"

Sollte es zu einem Verbot von Ego-Shootern in Deutschland kommen, will das derzeit erfolgreichste deutsche Studio Crytek das Land verlassen, wiederholen die Crytek-Gründer ihre Drohung. Ihre Spiele seien "Ego-Shooter, aber nicht gewaltverherrlichend", argumentieren die Crytek-Gründer Avni, Cevat und Faruk Yerli.

Sie würden eher Deutschland verlassen als ihre Spiele zu verändern, erklären die Crytek-Gründer Avni, Cevat und Faruk Yerli im Interview mit der Welt. "Budapest ist eine schöne Stadt, da könnten wir ohne weiteres leben. Dort haben wir ja bereits eine Niederlassung", sagt Avni Yerli. Mehrmals pro Woche bekämen sie Post von Wirtschaftsministerien aus anderen Ländern, die sie zu sich locken wollen. "Vor allem England, Schottland, Österreich und Singapur sind sehr aktiv. Die klopfen regelmäßig bei uns an die Tür", so Faruk Yerli.

Anzeige

Ihre Spiele wie FarCry oder das kommende Crysis halten die drei nicht für gewaltverherrlichend: "Blut ist dafür da, dass man aufhört zu schießen. Es ist eine Art visuelles Feedback: Wenn ich Blutlachen um mich habe, weiß ich, dass der Gegner tot ist. Den brauche ich nicht mehr anschießen", meint Cevat Yerli.

Die Crytek-Gründer sehen ihr Unternehmen dabei in einer Ausnahmestellung. Mit anderen deutschen Entwicklern hätten sie wenig gemeinsam: "Zwischen denen und uns liegen Welten. Viele deutsche Entwickler stecken in ihrem Umfeld fest. Sie schauen nicht, was international machbar ist. Sie arbeiten mit deutschen Verlagen zusammen und wollen gar nicht für den Weltmarkt produzieren. Dadurch sind sie dann in ihren Budgets eingeschränkt und können sich nicht entfalten. Es hapert aber auch an betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen: Wichtige Positionen wie Buchführung sind nicht vernünftig besetzt", sagt Avni Yerlin in der Welt. Ego-Shooter, wie sie Crytek produziert, seien hingegen überall gefragt.


eye home zur Startseite
Chucky 18. Nov 2007

Falls Crytek auswandert, was ich nicht hoffe, hoffe ich das sie dem Action-Genre treu...

Zapp 18. Sep 2007

Nö, ich meinte, sonst kommen sie. Du bist ja auch ein krankes Arschloch.

Moses 27. Aug 2007

was? vergewaltigen? ne ich glaub da werden beide "partner" gut dafür bezahlt und machen...

suFFex 24. Aug 2007

Wenn ich schon manche Argumentationen lese von derpilger muss ich gradezu in die...

DER GORF 22. Aug 2007

Mit der Engine? Das Spiel ist doch eine reine Techdemo, das richtige Geld liegt doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Dr.Jean | 23:25

  2. Re: Besser als GTA

    countzero | 23:22

  3. Nope

    Crass Spektakel | 23:20

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Faksimile | 22:59

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Eheran | 22:42


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel