Crytek droht mit Auswanderung

"Deutschen Entwicklern mangelt es an betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen"

Sollte es zu einem Verbot von Ego-Shootern in Deutschland kommen, will das derzeit erfolgreichste deutsche Studio Crytek das Land verlassen, wiederholen die Crytek-Gründer ihre Drohung. Ihre Spiele seien "Ego-Shooter, aber nicht gewaltverherrlichend", argumentieren die Crytek-Gründer Avni, Cevat und Faruk Yerli.

Artikel veröffentlicht am ,

Sie würden eher Deutschland verlassen als ihre Spiele zu verändern, erklären die Crytek-Gründer Avni, Cevat und Faruk Yerli im Interview mit der Welt. "Budapest ist eine schöne Stadt, da könnten wir ohne weiteres leben. Dort haben wir ja bereits eine Niederlassung", sagt Avni Yerli. Mehrmals pro Woche bekämen sie Post von Wirtschaftsministerien aus anderen Ländern, die sie zu sich locken wollen. "Vor allem England, Schottland, Österreich und Singapur sind sehr aktiv. Die klopfen regelmäßig bei uns an die Tür", so Faruk Yerli.

Stellenmarkt
  1. Software- / Solution-Architect (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Ihre Spiele wie FarCry oder das kommende Crysis halten die drei nicht für gewaltverherrlichend: "Blut ist dafür da, dass man aufhört zu schießen. Es ist eine Art visuelles Feedback: Wenn ich Blutlachen um mich habe, weiß ich, dass der Gegner tot ist. Den brauche ich nicht mehr anschießen", meint Cevat Yerli.

Die Crytek-Gründer sehen ihr Unternehmen dabei in einer Ausnahmestellung. Mit anderen deutschen Entwicklern hätten sie wenig gemeinsam: "Zwischen denen und uns liegen Welten. Viele deutsche Entwickler stecken in ihrem Umfeld fest. Sie schauen nicht, was international machbar ist. Sie arbeiten mit deutschen Verlagen zusammen und wollen gar nicht für den Weltmarkt produzieren. Dadurch sind sie dann in ihren Budgets eingeschränkt und können sich nicht entfalten. Es hapert aber auch an betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen: Wichtige Positionen wie Buchführung sind nicht vernünftig besetzt", sagt Avni Yerlin in der Welt. Ego-Shooter, wie sie Crytek produziert, seien hingegen überall gefragt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chucky 18. Nov 2007

Falls Crytek auswandert, was ich nicht hoffe, hoffe ich das sie dem Action-Genre treu...

Zapp 18. Sep 2007

Nö, ich meinte, sonst kommen sie. Du bist ja auch ein krankes Arschloch.

Moses 27. Aug 2007

was? vergewaltigen? ne ich glaub da werden beide "partner" gut dafür bezahlt und machen...

suFFex 24. Aug 2007

Wenn ich schon manche Argumentationen lese von derpilger muss ich gradezu in die...

DER GORF 22. Aug 2007

Mit der Engine? Das Spiel ist doch eine reine Techdemo, das richtige Geld liegt doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /