Breitbild-Grafiktablett mit 1.024 Druckstufen für 80 Euro

Aiptek Slim Tablet 600U mit nur 5 mm Bauhöhe

Aiptek hat mit dem Grafiktablett "Slim Tablet 600U" ein Eingabegerät mit einer Fläche von ca. 25,4 x 16 cm vorgestellt, das über 1.024 Druckstufen verfügt und vor allem für Anwendungen wie Foto- und Grafikbearbeitung, DTP-, CAD/CAM- oder Präsentionsprogramme geeignet ist. Das Slim Tablet 600U ist an der flachsten Stelle nur 5 mm hoch.

Artikel veröffentlicht am ,

Aiptek Slim Tablet 600U
Aiptek Slim Tablet 600U
Das Aiptek Slim Tablet 600U wird mit einem kabellosen Zeichenstift ausgeliefert, der über zwei programmierbare Tasten und 1.024 Druckstufen verfügt. Der Breitbild-Eingabebereich im 16:10-Seitenverhältnis bietet eine Auflösung von 1.000 lpi (lines per inch). Entlang des Eingabe-Bereichs sind 29 druckempfindliche Tastflächen eingebaut - in der oberen Reihe 13 und links und rechts jeweils acht Stück.

Das Slim Tablett 600U wiegt 570 Gramm und wird ab sofort vermarktet. Alleine kostet es rund 80,- Euro, zusammen mit Adobe Software Photoshop Elements wird es für rund 100,- Euro angeboten. Das Grafiktablett unterstützt auch Windows Vista und dessen Schnittstelle für Stifteingabegeräte sowie die Handschriften-Erkennung. Auch unter MacOS X ist es nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MS 21. Aug 2007

Moin, also mein Puck hat 16 Tasten, dort ist unter anderem auch dies hinterlegt. Alle...

Peter Paule 21. Aug 2007

Zum Frühstück servieren?

Klack 21. Aug 2007

Damit beweist du doch nur, daß du: a. von Vorgestern bist, CAD macht man mit'm Puck b...

????? 21. Aug 2007

Na dann gib doch nen kurzen Erfahrungsbericht!

eT 21. Aug 2007

Ich hatte auch gehofft dass der Stift meines Wacom Bamboo auch bei meinem Toshiba M200...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Elektroauto: Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024
    Elektroauto
    Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024

    2024 sollen erste Elektrofahrzeuge von Xiaomi auf den Markt kommen - also etwas später als zunächst gedacht.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Werbeversprechen kassiert: Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil
    Werbeversprechen kassiert
    Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil

    Tesla hat die Website zu seinen Solarschindeln aktualisiert. Die Behauptung, dass diese dreimal stärker als Standardschindeln sind, wurde fallengelassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /