Abo
  • Services:
Anzeige

G Data mit verbesserter Sicherheitssoftware

Spezieller Modus nimmt Sicherheitseinstellungen für Spiele vor

Auf der Games Convention in Leipzig will G Data Ende dieser Woche seine neue Generation an Sicherheitslösungen vorstellen, bestehend aus G Data TotalCare 2008, InternetSecurity 2008 und AntiVirus 2008. Neben einer verbesserten Viren-Erkennungsrate und Spam-Schutz mit Sprachenerkennung verfügen alle drei über einen On-Demand Scan, der nur dann arbeitet, wenn die CPU nicht von anderen Applikationen benötigt wird. Dabei richtet sich G Data mit einem speziellen Modus gezielt an Spieler.

G Data TotalCare 2008 und G Data InternetSecurity 2008 warten mit einem Autopilot getauften Modus auf, der sich speziell an Spieler richtet. Die Personal Firewall schaltet beim Start eines Online-Spiels auf "Autopilot" und nimmt völlig transparent für den Anwender alle Sicherheitschecks und relevanten Einstellungen vor. Diese Einstellungen werden permanent für die Top-20-Charts der PC-Spiele optimiert und per Online-Update in Echtzeit automatisch aktualisiert, verspricht der Hersteller.

Anzeige

Die neue Anti-Viren-Lösung wartet unter anderem mit dem OnDemand-Scan auf, der ähnlich wie ein Bildschirmschoner nur dann aktiv wird, wenn der Rechner nicht anders belastet wird. Zudem soll die Software verbesserte Erkennungsraten, bessere Heuristik und kürzere Reaktionszeiten bieten.

Die AntiSpam-Software, enthalten in InternetSecurity und TotalCare, bietet die Möglichkeit, einzelne Sprachen generell zu blocken, was Spam in fremden Sprachen blockiert und nützlich sein kann, wenn ein Nutzer in der jeweiligen Sprache keine E-Mails erhält. Dabei erkennt das AntiSpam-Modul zehn unterschiedliche Sprachen: Deutsch, Englisch, Japanisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Polnisch und Türkisch.

G Data TotalCare 2008 bietet darüber hinaus ein vollautomatisches Online-Backup mit 1 GByte Speicherplatz. Es wurde in der 2008er-Version neu entwickelt und soll einfacher zu bedienen sein als sein Vorgänger.

Die neue Generation von G Datas Sicherheitspaketen kommt ab 1. September 2007 auf den Markt, wobei G Data zugleich die empfohlenen Verkaufspreise für seine Software senkt: G data InternetSecurity kostet dann 39,95 Euro statt bisher 44,95 Euro und G Data AntiVirus für drei PCs 39,95 Euro statt bisher 44,95 Euro. Der Preis für die Premium-Suite G Data TotalCare 2008 beträgt 49,95 Euro statt bisher 59,95 Euro, dieses Paket kommt allerdings erst zum 15. September 2007 in den Handel.


eye home zur Startseite
Johannes Fries 03. Mai 2008

Josefine Wenn mehr als 20 % Rechner verseucht ist stimmt mit euern gut bezahlten IT...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Hamburg
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Berlin
  4. MAHLE International GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: BlauGrün für Spiele, Rot für die Arbeit.

    B.I.G | 01:35

  2. Re: Was nicht alles geht wenn konkurrenz da ist.

    n0x30n | 01:32

  3. 3D-Druckkontrolle gehackt

    Earan | 01:02

  4. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Arkarit | 00:55

  5. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Arkarit | 00:43


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel