Abo
  • Services:
Anzeige

Auch Nokia will Import-Stopp für Handys mit Qualcomm-Chips

Noch mehr Ärger für Qualcomm

Nokia hat bei der International Trade Commission (ITC) der USA gegenüber Qualcomm den Vorwurf des unlauteren Wettbewerbs erhoben und eine Untersuchung verlangt. Zugleich hat Nokia beantragt, für Mobiltelefone mit Qualcomm-Chipsätzen einen Import-Stopp zu verhängen.

Der finnische Telekom-Gigant Nokia wirft Qualcomm vor, mit "unerlaubten Wettbewerbsmethoden" zu arbeiten. Diese Methoden umfassen nach Aussage von Nokia "den Import von Produkten, den Verkauf von Produkten für den Import und/oder den Verkauf von Produkten nach dem Import sowie die Anstiftung Dritter zum Import solcher Produkte wie Mobiltelefone".

Anzeige

Rick Simonson, Finanzvorstand von Nokia, erklärte dazu: "Es gibt ausreichend Belege, um eine Untersuchung von Qualcomms Geschäftsgebaren durch die ITC zu rechtfertigen. Wir handeln, um Qualcomms Praxis zu stoppen, patentierte Nokia-Technologie ohne Genehmigung in Chipsätzen zu verwenden und den Abnehmern der Chipsätze verfügbar zu machen." Simonson weist darauf hin, dass Nokia sich jetzt nicht anders verhalten würde als Qualcomm, die weltweit gegen Nokia vorgegangen seien.

In den betroffenen Mobiltelefonen sind Qualcomm-Chipsätze für die GSM/WCDMA- und die CDMA2000-Funktechnologie verbaut. Nokia wirft Qualcomm vor, in den Chipsätzen von Nokia patentierte Verfahren ohne Erlaubnis eingebaut zu haben. Mit den von Nokia patentierten Verfahren könnten "die Leistung und Effizienz von drahtlosen Kommunikationsgeräten gesteigert werden, die Produktionskosten gesenkt, die Geräte verkleinert und deren Akku-Laufzeit verlängert werden".

Die Außenhandelsaufsicht ITC hatte erst Anfang Juni ein Importverbot für Mobiltelefone mit solchen Qualcomm-Chipsätzen verhängt, in denen Patente des Konkurrenten Broadcom verletzt werden. Gegen Nokia wiederum hat vor zehn Tagen die in King of Prussia in Pennsylvania ansässige Firma InterDigital Technology Corporation Beschwerde bei der ITC eingelegt. Der Vorwurf: Verletzung von InterDigitals Rechten durch Bestandteile in Nokia-Handys.

William J. Merritt, Chef von Interdigital, sagte dazu: "Trotz all unserer Bemühungen um eine Beilegung des Streits um 3G-Patente konnten wir keine Einigung erzielen. Als Entwickler fortschrittlicher Technologien und Inhaber eines großen, stetig wachsenden Patent-Portfolios werden wir unser geistiges Eigentum aggressiv gegen Unternehmen verteidigen, die zwar unsere Erfindungen benutzen, mit denen wir aber keine akzeptablen Lizenzen aushandeln können." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  2. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart
  3. über Duerenhoff GmbH, München
  4. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    medium_quelle | 04:18

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DAUVersteher | 04:01

  3. Re: Keine Lust auf schwere, komplexe Kämpfe?

    motzerator | 03:46

  4. Re: Das wird total abgefahren....

    ChristianKG | 03:31

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    ManfredHirsch | 03:23


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel