• IT-Karriere:
  • Services:

IBM: Gehalt soll nach Schulnotenprinzip gezahlt werden

IG Metall kündigt Widerstand gegen IBM-Pläne an

IBM will ein neues Vergütungssystem für einen Großteil seiner 21.000 Mitarbeiter einführen - gegen den Widerstand der Gewerkschaft IG Metall. Solange die dem Modell nicht grundsätzlich zustimmt, torpediert IBM die Tarifverhandlungen, schreibt der Spiegel.

Artikel veröffentlicht am ,

Das künftige Gewinnbeteiligungsprogramm von IBM soll wachstumsorientiert sein. Bislang hatte IBM den so genannten "Performance Bonus" eingesetzt. Das neue System solle zudem "eine Verpflichtung zu einer konkurrenzfähigen Bezahlung" aufweisen und "Top-Performer" belohnen, schreibt der Spiegel. Entsprechend soll auch mit denjenigen verfahren werden, die dieser Gruppe nicht angehören. In den USA wurde das Vergütungssystem bei IBM bereits eingeführt.

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Kontomanager GmbH, München
  2. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen

Das neue Vergütungsssystem sorgt dafür, dass die Mitarbeiter einem Schulnotensystem vergleichbar bewertet werden, so der Spiegel. Nur jene Beschäftigte, deren Noten sich zwischen "Eins" und "Zwei plus" bewegen, zählen dann zu den "Top-Contributoren", die künftig stärker von Gehaltserhöhungen profitieren sollen.

Nach Informationen des Spiegel soll IBM derzeit, um dieses Ziel erreichen zu können, die Tarifverhandlungen mit der IG Metall torpedieren. Gespräche gebe es nur, wenn die Gewerkschaft dem neuen Bezahlungssystem generell zustimmte und zahlreiche bisherige tarifliche Regelungen abgeschafft werden. IBM begründet die Neuerung mit hohen Personalkosten. Das neue Gehaltsmodell solle sich nahe am Geschäftserfolg orientieren.

Die IG Metall befürchtet einen "tarifpolitischen Rundumschlag" und auch Ver.di sorgt sich, dass in Zukunft "einige wenige mehr und einige viele weniger" an Gehaltserhöhungen partizipieren werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,91€
  2. 321,67€
  3. (u. a. LG 75UM7050PLF 189cm (Modelljahr 2020) für 845€, LG 65NANO806NA 164 cm NanoCell...

Azafu 22. Aug 2007

Sofern es nicht die Variante mit Anmeldung unter Verwendung des firmeninternen Usernamen...

Stalkingwolf 20. Aug 2007

Mein Chef hat keinen Chef. Höchstens der Chef da oben jagt ihm einen Blitz in den Arsch ;-)

wieder ich 20. Aug 2007

Kommt darauf an. Consulting, Datenbankzeugs, große SW-Projekte kannst du auch bei...

aber hallo 20. Aug 2007

Warum sollte er? Er hat das nicht nötig ....

aber hallo 20. Aug 2007

Also ich frage mich ehrlich wie wir in D. langsam ticken? Also wenn ich einen MA hätte...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
    •  /