10 Millionen Euro für Browserspiel-Anbieter Gameforge

Accel Partners steigt als Minderheitsgesellschafter bei der Gameforge AG ein

Mehr als 10 Millionen Euro investiert der Risikokapitalgeber Accel Partners in den Browser-Spiele-Hersteller Gameforge. Das Unternehmen entwickelt und betreibt browserbasierte "Massively Multiplayer Online Games" (MMOG) und konnte mit Accel Partners nun einen renommierten Geldgeber für sich gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit bietet Gameforge 15 Spiele zu verschiedenen Themen und bedient damit ein breites Spektrum unterschiedlicher Geschmäcker - angefangen bei Science Fiction (z.B. OGame und Galaxywars für Sat.1), über Vampire (Byte Fight) und Mittelalter (BattleKnight) bis hin zu Piraten (Piratenkriege) und Fantasy (Andaloria).

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Mehr als 40 Millionen registrierte Spieler nutzen die Browser-Spiele von Gameforge, so das 2003 gegründete Unternehmen.

"Wir beobachten Gameforge schon eine ganze Zeit lang und haben gesehen, dass dieses hochinteressante Unternehmen Millionen von Menschen mit seinen anspruchsvollen Spielen fasziniert", kommentiert Harry Neils von Accel Partners den Einstieg bei Gameforge. Er wird für die Beteiligungsgesellschaft auch dem Aufsichtsrat von Gameforge als neues Mitglied beitreten. Das Unternehmen investiert mehr als 10 Millionen Euro in eine Minderheitsbeteiligung an der Gameforge AG.

Gegründet wurde Gameforge von Klaas Kersting sowie Alexander Rösner, einem Mitgründer der Schlund & Partner AG. Im Dezember 2006 übernahm Gameforge das Online-Rollenspiel "The Saga of Ryzom" und das französische Entwicklerstudio Nevrax.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ICH GOTT IN GW... 16. Mai 2008

Fick euch dsas spiel ist einfach nur klasse

diavolo 02. Okt 2007

Verona il 02/10/2007 Egregi signori del gioco Bite Fight Oggetto: Contestazione di ban...

*rofl* 07. Sep 2007

Na und von Etnwicklung mal ganz abgesehen , die meisten games sind nur abklatschen oder...

MHelms 20. Aug 2007

Oh, bei Ryzom sind noch Spieler auf dem Server ??? Vermutlich nur noch die "Alten...

derda 17. Aug 2007

Es gibt wohl kaum einen anderen Browser-Spiele-Betreiber, der bestehende und gut besuchte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Elektroauto: Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    Elektroauto
    Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar

    Die Luxuslimousine Mercedes EQS kostet weniger als 100.000 Euro. Im EQS 350 steckt ein Akku mit 90 kWh, bei den Spitzenmodellen sind es 108 kWh.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /