• IT-Karriere:
  • Services:

Sourcefire kauft ClamAV

Snort-Anbieter erweitert sein Portfolio

Sourcefire, die Firma hinter dem Intrusion Detection System Snort, hat das ClamAV-Projekt gekauft, das einen freien Virenscanner entwickelt. Dessen Kernentwickler arbeiten nun für Sourcefire und haben gleichzeitig die Rechte an der Software veräußert. ClamAV soll weiter unter der GPL stehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sourcefire hat die fünf Kernentwickler des Projektes ClamAV eingestellt und zugleich die Rechte an der Software, alle Marken und die Projekt-Domain erworben. ClamAV soll nun neben Snort in das Angebot von Sourcefire integriert werden. Das Open-Source-Projekt ClamAV veröffentlichte eine FAQ, in der beteuert wird, dass der Virenscanner auch in Zukunft unter der GPL stehen soll. Für Endnutzer sollen sich keine Änderungen ergeben, vielmehr versprechen die Entwickler, nun mehr Zeit in das Projekt stecken zu können.

Bei Code, an dem andere Entwickler die Rechte halten, ändert sich das Copyright nicht. Details zu der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben, für Sourcefire soll sich im dritten Quartal 2007 eine Belastung von 0,09 bis 0,12 US-Dollar pro Aktie ergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

Acronymous 19. Aug 2007

AV stand schon seit jeh her für "Audio Video". Nun müssen die Antivirensoftware...

Linguist 17. Aug 2007

Wollte auch mal einen Ende-Thread


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
    •  /