Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft öffnet Windows Live ID

Single-Sign-On-Dienst von Microsoft in eigene Applikationen einbetten

Microsoft öffnet seinen Identitäts- und Authentifizierungsdienst Windows Live ID alias Passport für Dritte, die diesen so in eigene Client- und Webapplikationen integrieren können. Microsoft selbst nutzt Windows Live ID als Single-Sign-On-Dienst für Xbox Live, Live.com und MSDN und zählt insgesamt 380 Millionen Nutzer, die einen entsprechenden Account besitzen.

Dazu bietet Microsoft nun zwei Software-Development-Kits (SDKs) an, mit denen Entwickler den Dienst in ihre eigenen Applikationen integrieren können. Das "Windows Live ID Web Authentication 1.0 SDK" ist dabei für Webapplikationen ausgelegt und bringt kleine Beispielapplikationen in ASP.Net, Java, Perl, PHP, Python, und Ruby mit, das "Windows Live ID Client 1.0 SDK liegt in einer überarbeiteten Alpha-Version vor und bringt Funktionen mit, um Windows Live ID in Client-Applikationen zu integrieren.

Anzeige

Bei der Web-Authentifizierung schickt die jeweilige Applikation die Nutzer über einen Link zur Login-Seite von "Windows Live ID", der die authentifizierten Nutzer dann mit einem eindeutigen, seitenspezifischen "Identifier" für jeden Windows-Live-ID-Nutzer zurück zur Applikations-Website schickt. An diesen "Identifier" können dann die zum jeweiligen Nutzer zuzuordnenden Daten gebunden werden. Der Login-Mechanismus und die Account-Verwaltung liegt in diesem Fall bei Microsoft.

Wie auch bei anderen Single-Sign-On-Systemen können Nutzer auch hier zwischen Applikationen wechseln, ohne sich neu einzuloggen. Auf die bei Microsoft hinterlegten Profildaten haben die Applikationen von Dritten aber keinen Zugriff.

Nähere Informationen zu Windows Live ID gibt es im Windows Live ID Blog.


eye home zur Startseite
BillGates 28. Sep 2007

Ich hab' den Link wieder gefunden: http://channel9.msdn.com/ShowPost.aspx?PostID=334774...

Kunde 20. Aug 2007

Wenn die Nutzung eines Programmes etwas kosten soll, braucht man eine Userverwaltung...

Korrumpel 18. Aug 2007

und Skype!

mp (Golem.de) 17. Aug 2007

Ist nun auch endlich korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

Alternativ... 17. Aug 2007

Bei OpenID geht genau das, der Nutzer kann beim erstmaligen Einloggen für eine bestimmte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  2. CompuGroup, Koblenz, Bochum
  3. über Hays AG, Dessau
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Macht Trenching nicht nachfolgende Arbeiten...

    DerDy | 00:02

  2. Re: Stimmt das?

    KraftKlotz | 00:01

  3. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Der Held vom... | 11.12. 23:50

  4. iPhone 4/4s mit IOS 5 schalten nie ganz ab!

    Jan Paul | 11.12. 23:49

  5. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 11.12. 23:46


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel