• IT-Karriere:
  • Services:

HD-DVD + DVD = zu teure Hybrid-Scheiben

Warner steigt auf reine HD-DVDs um

Laut eines Berichts des High-Def Digest hört nun nach Universal auch Warner Home Video auf, seine Filme auf HD-DVD-/DVD-Hybrid-Scheiben anzubieten. Das betreffe auch bereits darauf veröffentlichte Filme, die im Herbst 2007 nur noch als reine HD-DVD-Scheibe daherkommen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt betrifft das laut dem Bericht elf Filme, die neu als HD-DVD-Scheiben ohne zusätzliche DVD-Speicherschicht aufgelegt werden. Ab 2. Oktober 2007 werden die bisherigen HD-DVD/DVD-Hybriden von Warner nicht mehr weiter produziert.

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Nordrhein-Westfalen, Hessen (Home-Office)
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut

Eigentlich sollten die HD-DVD-/DVD-Hybrid-Medien dem Kunden beim Umstieg auf das hochauflösende Format helfen, da die Filme nicht nur im alten DVD-Player, sondern auch im neuen HD-DVDP-Player laufen. Allerdings waren die aufwendigeren Scheiben recht teuer, was sie eher unattraktiv machte.

Mit dem Verzicht auf die zusätzliche DVD-Schicht will Warner auch die Preise seiner HD-DVD-Filme von 39,98 US-Dollar auf 34,95 respektive 28,99 US-Dollar senken.

In der ersteren Preisgruppe für 34,95 US-Dollar finden sich "The Ant Bully" (Lucas der Ameisenschreck), "The Fountain", "Happy Feet", "Lady in the Water" (Das Mädchen aus dem Wasser), "The Lake House" (Das Haus am See), "Letters from Iwo Jima", "Rumor Has It..." (Wo die Liebe hinfällt; die erste HD-DVD/DVD-Kombination), "The Departed" (Departed - Unter Feinden) und "Superman Returns". Ein Preis von 28,99 US-Dollar gilt nur für die Katalogtitel "Good Night, and Good Luck" und "Kiss Kiss, Bang Bang".

Auch Universal hat seine HD-DVD/DVD-Hybriden "Unleashed" (Unleashed Entfesselt) und "Army of Darkness" (Armee der Finsternis) bereits durch normale HD-DVD-Versionen ersetzt. Während bei Universal dabei die alten DVD-Extras wegfielen, ist das bei Warner laut High-Def Digest nicht der Fall. Alle für den 2. Oktober angekündigten HD-DVD-Neuauflagen sollen auch die niedriger aufgelösten DVD-Extras enthalten.

Der Verzicht sowohl bei Universal als auch bei Warner dürfte auf das Ende der HD-DVD/DVD-Hybriden hinweisen. Das könnte auch Auswirkungen auf Warners Pläne bezüglich der bereits verschobenen "Total HD" haben, die Blu-ray Disc und HD-DVD auf einer Scheibe vereint - und damit recht teuer sein dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

Fritz1 04. Sep 2007

Warner und Universal releasen weiterhin Hyprid Scheiben. Nur werden die releases nach...

Jaja4711 20. Aug 2007

Achtung Trolle unterwegs: nicht einmal in "Echt" gesehen, aber zu alles und jedem eine...

Khaanara 17. Aug 2007

Im Moment kosten hierzulande HD-DVDs um die 25 €, zumindest habe ich bis jetzt noch nie...

Freitagsfreude 17. Aug 2007

Golem du hast flasch gerechnet! Setzen 6!


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
    Biden und die IT-Konzerne
    Die Zähmung der Widerspenstigen

    Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

      •  /