Abo
  • Services:
Anzeige

Happy Birthday, Compact Disc: 200 Milliarden in 25 Jahren

Anzeige

Erste Vorstellung der CD 1980
Erste Vorstellung der CD 1980
Nur weil die Spezifikationen des Red Book recht große Toleranzen vorsehen, sind auch CDs mit längeren Spielzeiten möglich. Unter Ausnutzung aller Tricks sind innerhalb des Standards die heute üblichen 80 Minuten für beschreibbare CDs zu erreichen. Noch 1997 musste die US-Band "Metallica" den Song "The Outlaw Thorn" des Albums "Load" kürzen, da laut Angaben ihrer Plattenfirma - ebenfalls Polygram - eine CD mit mehr als 78 Minuten und 59 Sekunden nicht mehr in allen CD-Playern fehlerfrei laufen würde. Weitere Legenden ranken sich um die Größe der CD. Manche Theorien besagen, dass sich die 12 Zentimeter an der Diagonale einer Kompaktkassette orientieren, die mit 11,5 Zentimetern nur wenig kleiner ist. Sony soll, weil Philips die CD für zu groß hielt, sogar die Taschen von Herrenanzügen aus aller Welt vermessen haben, um zu belegen, dass die Scheiben in ihrer "Jewel Case" genannten Verpackung darin Platz finden.

Ein erster CD-Player, noch als Top-Loader
Ein erster CD-Player, noch als Top-Loader
Unstrittig ist jedoch, dass die CD trotz ihrer unbestrittenen Vorteile gegenüber Schallplatten - einfacher Wechsel von Track zu Track, kein Verkratzen beim Abspielen - von der angepeilten Zielgruppe der HiFi-Fans zunächst kritisch aufgenommen wurde. Die über Jahrzehnte optimierten Plattenspieler, die auch in den frühen 1980er-Jahren schon mehrere Tausend Mark kosten konnten, befanden sich auf einem hohen klangtechnischen Niveau. Da 1982 der Großteil der rund 150 auf CD vorgestellten Alben zudem mit klassischer Musik versehen war, traf das neue Medium auf ein Publikum mit besonders geschultem Gehör. Die Klassik-Fans bemängelten an den ersten CDs vor allem eine "Kälte", die sich an der mit Schallplatten nicht erzielbaren Auflösung der Höhen orientiert haben dürfte. Zudem waren die meisten Studios noch nicht in der Lage, analoge Aufzeichnungen in ausreichender Qualität zu digitalisieren, mit analogen Quellen und deren Bearbeitung hatte man weit mehr Erfahrung. In der Folge experimentierten die Hersteller von CD-Playern - die ersten Geräte kamen erst 1983 in Europa auf den Markt - mit allerlei Schaltungstricks wie so genannten "Digitalfiltern", die häufig auf analoger Ebene den "warmen" Klang der LP wiederherstellen sollten.

 Happy Birthday, Compact Disc: 200 Milliarden in 25 JahrenHappy Birthday, Compact Disc: 200 Milliarden in 25 Jahren 

eye home zur Startseite
MeinSenf 16. Jan 2011

Von AOL-CDs???

Sicher 19. Aug 2007

Hier regnets grad Waschbären.

Ulgur Olgar... 19. Aug 2007

Die Schreib-/Lesegeschwindigkeit lässt sehr zu wünschen übrig. Auch die Datendichte ist...

nie (Golem.de) 19. Aug 2007

" Auf einer 12 Zentimeter durchmessenden und 1,2 Millimeter dünnen Polycarbonat-Scheibe...

IDP 18. Aug 2007

Und ich dachte schon ich bin der einzigste der so rumläuft ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Hamburg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 1,49€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS 4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Stefan99 | 10:42

  2. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:41

  3. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    Garius | 10:41

  4. Re: Note 4 910F Updatepolitik

    My1 | 10:38

  5. Re: sieht trotzdem ...

    nachgefragt | 10:38


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel