Abo
  • Services:

Dünnes Dickschiff: Notebook-Projektor Infocus Big IN12

DLP-Projektor mit XGA-Auflösung

InFocus hat mit dem "Work Big IN12" einen sehr flachen Projektor vorgestellt, der für mobile Präsentationen gedacht ist und zusammen mit dem Notebook in der Tasche verschwinden kann. Der DLP-Projektor ist nur 4,3 cm dick und wiegt ungefähr 1,8 Kilogramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Work Big IN12 erreicht nach Herstellerangaben eine Helligkeit von 2.000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 1.800:1. Das Gerät erreicht XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) und ist mit einer Weitwinkeloptik und einem Autofokus ausgerüstet. Damit sollen Präsentationen ab einem Abstand von 83 Zentimetern möglich sein.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Der IN12 kann sowohl für normale Front- als auch für Rückprojektionen eingesetzt werden. Die automatische Trapezkorrektur rückt das Bild wieder gerade. Das Gerät wird mit einer Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert und bietet neben einem Composite- auch einen VGA- und Component-Anschluss. Das Gerät soll in den USA ab Ende August 2007 für rund 1.300,- US-Dollar erhältlich sein.

Europäische Daten stehen noch aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 349€
  3. 88,94€ + Versand

Stephan Braun 20. Aug 2007

Im Gegensatz zum baugleichen Casio XJ-S30Casio XJ-S30 (z.B. http://www.cyberport.de/item...

Niemand 16. Aug 2007

Deshalb ja auch dünnes Dickschiff... Soll wohl den Funktionsumfang von einem Dickschiff...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /