Scanner mit LED-Beleuchtung für bessere Bilder & die Umwelt

Epson Perfection V500 Photo mit 6.400 dpi Maximalauflösung

Epson hat mit dem "Perfection V500 Photo" einen Scanner vorgestellt, der zur Beleuchtung der Scanzeile LEDs verwendet. Der Scanner arbeitet mit einer optischen Auflösung von 6.400 dpi und kann auch mit einem Einzelblatt-Einzug aufgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson Perfection V500 Photo
Epson Perfection V500 Photo
Bei der Bildzeile dieses Scanners handelt es sich offensichtlich nicht um einen "Contact Image Sensor" (CIS), den man aus vielen preiswerten und dünnen Scannern kennt und der mit CMOS- Technik arbeitet, sondern um einen CCD-Scanner. In den technischen Daten findet sich zumindest die Information, dass es sich dabei um eine solche Konstruktion handelt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend m/w/d
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. Business Analyst Business Intelligence & Analytics (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die LEDs im Epson Perfection V500 Photo sollen es erlauben, sofort nach dem Einschalten losscannen zu können, da nicht erst auf eine Lampe gewartet werden muss. Außerdem soll der Scanner dadurch etwas stromsparender sein. Das Gerät arbeitet mit der Kratzer- und Staubentfernungstechnik "Digital ICE" und bietet integrierte ICC-Farbprofile für farbrichtiges Scannen. Die optische Dichte wird mit 3,4 Dmax angegeben.

Das Gerät scannt Vorlagen bis A4, 35-mm-Filmstreifen bis zu 6 Bildern, 4 mal 35-mm-Dias oder ein Bild im 6x12-cm-Mittelformat. Der V500 Photo wird per USB an den Rechner angeschlossen. Einige Tasten an der Scanner-Front erlauben den Start beliebiger Programme, um die eingescannten Bilder beispielsweise per Fax oder E-Mail zu verschicken. Optional ist ein Einzelblatteinzug erhältlich.

Einige Messwerte der Scangeschwindigkeit bei Durchsichtvorlagen lieferte Epson mit. Beim Scan eines Kleinbild-Positivs vergehen bei 2.400 dpi 51 Sekunden, bei 4.800 dpi 87 Sekunden und bei einem Negativ mit 2.400 dpi muss man 58 Sekunden veranschlagen. Noch länger dauert es bei 4.800 dpi - nämlich 103 Sekunden.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Lieferumfang befinden sich Adobe PhotoShop Elements 4 für Windows bzw. 3 für Mac sowie das Texterkennungsprogramm Abbyy FineReader Sprint 6 Plus.

Der Epson Perfection V500 Photo misst 272 x 475 x 113 mm bei einem Gewicht von 4 kg und soll ab September 2007 für rund 280,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Foley 17. Aug 2007

Das Gerät ist mit deinem Billig-LED-Scanner nicht zu vergleichen. Wie oft scannst du...

Niemand 17. Aug 2007

Och, mir reicht auch ein Anschalter, denn in der Regel kann man damit das Gerät auch...

guert 17. Aug 2007

... kann man, wir sind doch technisch fit, leicht selbst als Schnurzwischenschalter...

pti'Luc 16. Aug 2007

Steht doch drin: "Die LEDs im Epson Perfection V500 Photo sollen es erlauben, sofort...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pendix eDrive
Ein E-Bike wie kein anderes

Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
Ein Test von Martin Wolf

Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Datenrekord auf Oktoberfest trotz Besucherrückgang
    Deutsche Telekom
    Datenrekord auf Oktoberfest trotz Besucherrückgang

    Die Nutzer der Telekom haben bereits 88 Terabyte Daten übertragen.

  2. Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler
     
    Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler

    Viele Unternehmen und Organisationen haben erkannt, dass Digitalisierung das Arbeitsleben effizienter machen kann. Bereits auf einem sehr guten Weg ist die Bundeswehr.
    Sponsored Post von BWI

  3. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /