Abo
  • IT-Karriere:

Oracle Database 11g für Linux ist da

Noch kein Erscheinungstermin für andere Plattformen

Die neue Version seiner Datenbank hat Oracle nun zuerst für Linux veröffentlicht. Die Database 11g enthält erweiterte Funktionen für Cluster und Automatisierung. Insgesamt soll 11g so auf über 400 neue Funktionen kommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Oracle Database 11g ist erst einmal für Linux erhältlich, wann die Versionen für andere Plattformen folgen, gab Oracle noch nicht bekannt. Eine Testversion für Linux auf x86-Systemen bietet Oracle zum Download an.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Die neue Datenbankversion ermöglicht es unter anderem, die Stand-by-Datenbank nicht nur zur Sicherung, sondern auch im produktiven Betrieb zur Leistungssteigerung zu nutzen. Außerdem gibt es neue Funktionen zur Datenkompression und -partitionierung, wobei Letztere zu großen Teilen automatisch erfolgen kann. Mit "Oracle Total Recall" lassen sich zudem aus bestimmten Tabellen Informationen von einem früheren Zeitpunkt abfragen.

Die Preise hat Oracle nicht verändert: Für die Standardversion muss man so 15.000,- US-Dollar, für die Enterprise-Edition 40.000,- US-Dollar pro Prozessor bezahlen. Allerdings hat Oracle sich entschieden, einige der neuen Funktionen nur als kostenpflichtige Ergänzung zur Enterprise-Edition anzubieten. Damit werden nochmals je 10.000,- US-Dollar pro CPU oder 200,- US-Dollar pro Nutzer für die Test- und die Kompressionsfunktionen fällig. Der Data Guard, um während der Wiederherstellung einer Datenbank schon lesend zuzugreifen, sowie Total Recall kosten jeweils 5.000,- US-Dollar pro CPU bzw. 100,- US-Dollar pro Nutzer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

anonymous 15. Aug 2007

Aber es hat halt nicht jeder die Zeit mit Oracle eigene Lizenzmodelle auszuhandeln...

AppleG5 15. Aug 2007

Bevor ich mit Oracle zu tun hatte, dachte wurde mir immer eingeredet, es sei die...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /