Telekom will angeblich 2.000 weitere Stellen streichen

Stellenabbau in der Unternehmenszentrale und zentralen Einrichtungen

Die Telekom plant laut einem Bericht der Berliner Zeitung einen weiteren Stellenabbau, diesmal vor allem in der Bonner Unternehmenszentrale sowie in anderen zentralen Einrichtungen. Rund 2.000 Stellen sollen angeblich gestrichen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast jeder dritte Arbeitsplatz von insgesamt 6.500 Stellen im Konzernbereich soll wegfallen, berichtet die Berliner Zeitung über ein neues Sparprogramm von Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger. Das auf den Namen "HR@2009" getaufte Konzept habe zum Ziel, dass die Mitarbeiterzahl in der Zentrale "an die Benchmarks vergleichbarer Unternehmen angepasst" wird, zitiert die Telekom nicht näher genannte Telekom-Kreise.

Vom Stellenabbau soll laut Berliner Zeitung unter anderem der Bereich Telekom Training betroffen sein, der für die Aus- und Weiterbildung von Konzernmitarbeitern zuständig ist. Darüber hinaus sei geplant, die gesamte Weiterbildungssparte des Konzerns zu verkaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rosa_Riese 16. Aug 2007

@ Th.Gräf Hallo Kollege, zuersteinmal bin ich mir vollkommen bewußt, wie meine Aussage...

mrburns 15. Aug 2007

Was wäre ein Manager in einer Firma die wie von selbst läuft??? arbeitslos.

Provider Spider 15. Aug 2007

Die Telekom hat sich ihr eigenes Grab geschaufelt - und ist jetzt zu feige reinzusteigen...

Stereoide 15. Aug 2007

Ich habe einem Freund, der bei der Telekom arbeitet, mal diese Meldung weitergeleitet und...

human being 15. Aug 2007

die wortwahl 'HR@2009' sowie 'an die Benchmarks vergleichbarer Unternehmen angepasst' ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. Krypto: Proteste in El Salvador gegen Bitcoin und Präsidenten
    Krypto
    Proteste in El Salvador gegen Bitcoin und Präsidenten

    El Salvador hat als erstes Land der Welt Bitcoin als zusätzliche Währung eingeführt - den meisten Einwohnern gefällt das nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /