• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Kritische Fehler - nicht nur unter Windows

Updates für Windows, Office (for Mac), VirtualPC und den Windows Media-Player

Sechs "kritische" und drei "wichtige" Sicherheits-Updates hat Microsoft zum August-Patchday veröffentlicht. Beseitigt werden vor allem Fehler in Windows und Office, einschließlich Office for Mac.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erste kritische Fehler (MS07-042) steckt in den XML Core Services, die Nutzer manuell einspielen können, die aber auch durch Microsoft Office 2007 installiert werden. Als Einfallstor dient der Internet Explorer, wobei sich mit entsprechend präparierten Webseiten Code mit den Rechten des eingeloggten Benutzers ausführen lässt. Betroffen sind praktisch alle aktuellen Windows-Versionen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. CP Erfolgspartner AG, Köln

Der zweite kritische Fehler (MS07-043) im Bunde trifft vor allem Windows XP und Microsoft Office 2004 for Mac, nicht aber Windows Vista. Auch hier lassen sich über speziell präparierte Webseiten Angriffe ausführen, die in diesem Fall einen Fehler im Object Linking and Embedding (OLE) erzeugen, der es erlaubt, mit den Rechten des eingeloggten Nutzers Änderungen am System vorzunehmen.

Excel (MS07-044) hat eine Schwäche im Umgang mit fehlerhaften Dateien, worüber sich Code einschleusen lässt, der wiederum mit den Rechten des jeweiligen Nutzers ausgeführt wird. Betroffen ist hier vor allem Office 2000 mit Service Pack 3, bei neueren Versionen einschließlich Office 2004 for Mac stuft Microsoft dieses Update "nur" als wichtig ein.

Gleich drei kritische Fehler (MS07-045) stopft Microsoft mit einem Update für den Internet Explorer, der bei bestimmten Strings in CSS-Anweisungen aus dem Tritt kommt und das Ausführen fremden Codes erlaubt. Zudem setzt das Update ein Kill-Bit für diverse ActiveX-Objekte, die andernfalls zum Einschleusen von Code über den Internet Explorer ausgenutzt werden können, obwohl einige davon nie für die Nutzung im Internet Explorer vorgesehen waren. Betroffen sind vor allem ältere IE-Versionen, konkret IE 5.01 und 6 unter Windows XP. Bei IE 7 bzw. IE6 auf neueren Windows-Versionen nennt Microsoft diese Update nur wichtig, nicht kritisch.

Eine weitere kritische Sicherheitslücke (MS07-046) steckt in der "Graphics Rendering Engine" von Windows 2000, XP und Server 2003. Mit speziell präparierten Bildern lässt sich Code mit den Rechten des jeweiligen Nutzers ausführen, wenn dieser ein entsprechendes Bild, das z.B. als E-Mail-Anhang kommt, öffnet.

Ein Fehler (MS07-050) in der Vector Markup Language (VML) trifft den Internet Explorer 5.01, 6 und 7 unter Windows 2000, XP und Vista. Über eine Webseite oder HTML-E-Mail lässt sich ein Puffer-Überlauf erzeugen und so Code einschleusen.

Als "wichtig" deklariert Microsoft drei weitere Updates: eines für Virtual PC und Virtual Server (MS07-049), eines für den Umgang von Windows Vista mit RSS-Feeds (MS07-048) und eines für den Windows Media Player 7 bis 11 unter Windows 2000, XP und Vista.

Eine Übersicht der August-Updates von Microsoft findet sich im Microsoft Security Bulletin Summary for August 2007.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

domdom 18. Aug 2007

DLL.EXE wird auf meinem PC als Fehlermeldung angezeigt und es gibt ein Microsoft-tool...

Zetaaaaaaaaaaaa... 18. Aug 2007

Zeta, das ist gelb und läuft 3 mal so schnell. Statt 6 Jahren lang 9 Stunden täglich zu...

Beowolf 15. Aug 2007

du versuchst lustig zusein oder? :x

2nd2 15. Aug 2007

Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern wenn M$ irgendwann seine API aufweicht, damit...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

      •  /