IBM kündigt Lotus Notes 8 an

Software auf Deutsch ab September 2007 verfügbar

Lotus Notes 8 ist fertig und wird in den nächsten Tagen in der englischen Fassung für Kunden und Partner zu haben sein. Die deutsche Version erscheint später. Die neue Notes-Ausgabe basiert auf der Eclipse Rich Client Platform und kann nun direkt Office-Dateien öffnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch den Umstieg auf die Eclipse-Plattform kommt Notes 8 auch mit überarbeiteter Oberfläche daher und bietet so beispielsweise eine nach Betreffzeile sortierte E-Mail-Thread-Ansicht. In einer Seitenleiste werden die Kontakte aus Sametime angezeigt und Notes kann hier auch RSS- und Atom-Feeds integrieren. Zudem gibt es eine neue Suchansicht, mit der in E-Mails, im Kalender, im Internet und auf dem Desktop gesucht werden kann.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung Projektleitung "Modellprojekt Smart City"
    Stadt Hildesheim, Hildesheim
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe
Detailsuche

Direkt in Notes lassen sich nun OpenDocument-, Microsoft-Office- und SmartSuite-Dateien öffnen und Dokumente können als PDF exportiert werden. Dies ist möglich, da IBM OpenOffice.org in Notes eingebaut hat. Durch die Eclipse-Basis soll die Software außerdem langfristig für Windows, Linux und MacOS X verfügbar sein - trotz des Wechsels soll Notes 8 aber zu älteren Versionen kompatibel sein.

Zu Lotus Notes 8 gehört natürlich auch eine überarbeitete Dominio-Version, die über neue E-Mails in Form eines RSS- oder Atom-Feeds informieren kann und Ajax-Techniken für die im Browser laufenden Teile nutzt.

Ab dem 17. August 2007 soll Lotus Notes 8 in der elektronischen Version auf Englisch verfügbar sein, etwa einen Monat später erscheint auch die deutsche Version. Erst Ende September 2007 sollen laut IBM Medien und Dokumentation erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Linux: Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren
    Linux
    Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren

    Schon lange wird darüber diskutiert, dass der X.org X-Server kaum noch weiterentwickelt und gepflegt wird. Nun gib es eine neue Version.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /