Abo
  • Services:

Vorschau auf Service Pack 1 für Exchange Server 2007

Neue Funktionen für Exchange

Im vierten Quartal 2007 will Microsoft dem Exchange Server 2007 mit dem Service Pack 1 (SP1) neue Funktionen spendieren. So soll die Software dann auch auf dem kommenden Windows Server 2008 laufen, besser mit Office zusammenarbeiten und neue Synchronisationsfunktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem SP1 soll der Exchange Server 2007 auch unter Microsofts kommendem Server-Betriebssystem Windows Server 2008 sowie Windows Server 2003 mit SP2 laufen. Die Verwaltungswerkzeuge sollen damit unter Windows Vista und Windows Server 2008 laufen und auch die Cluster-Funktionen für geografisch verteilte Installationen wurden verbessert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Das SP1 für den Exchange Server 2007 wird zudem ein verbessertes Outlook Web Access mitbringen und sich besser mit dem Office Communications Server 2007 verbinden lassen. Microsoft verspricht dabei ein erweitertes Unified-Messaging: Nutzer können beispielsweise auf Sprachnachrichten des Office Communicator 2007 zugreifen.

Darüber hinaus wartet die Software mit zusätzlichen ActiveSync-Regeln auf, um den Zugriff auf Daten feiner zu begrenzen. Auch gibt es eine bessere Disaster-Recovery durch eine "Standby Continuous Replication". Für mehr Sicherheit soll das ebenfalls neu angekündigte Service Pack 1 für Forefront Security speziell für Exchange sorgen.

Im Rahmen einer Technology-Preview erhalten Abonnenten des Microsoft Developer Network (MSDN) und von TechNet eine Beta-Version des Service Packs für den Exchange Server 2007. Im vierten Quartal soll es dann ausgeliefert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

kalli feldkamp 14. Aug 2007

klar, warum benz fahren, wenn man doch mit nem 20 jahre alten golf auch auto fahren...

sentry 14. Aug 2007

Naaa-ja, Exchange 2003 ist erst seit dem letztem SP brauchbar, aber sooo toll ist es nun...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /