Abo
  • Services:

Hynix lizenziert Z-RAM - Bald noch billigerer Speicher?

Höhere Dichte bei Speicherzellen

Bereits seit einigen Jahren macht das "Zero Capacitor RAM" (Z-RAM) von sich reden, kam aber noch nie breit zur Anwendung - AMD hat die Technologie lizenziert, aber nicht eingesetzt, und für DRAM kam das Verfahren noch nicht zur Anwendung. Hynix will das nun ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Z-RAM wurde von der Technologie-Schmiede "Innovative Silicon" (ISi) entwickelt und soll die Packungsdichte von Speicherzellen erhöhen. Ein Bit wird dabei in einem einzelnen Transistor gespeichert, Speicher-Kondensatoren kommen nicht mehr zum Einsatz. Das ist durch Ausnutzung eines Feldeffekts möglich, der bei SOI-Bauweise auftritt. Je nach Bauform der Speicher, also ob als statisches oder dynamisches RAM, sollen Z-RAMs die doppelte bis fünffache Speicherdichte auf der gleichen Chipfläche erreichen.

Für den Einsatz in Caches als SRAM hatte AMD das Z-RAM bereits Anfang 2006 lizenziert, aber bisher keine Produkte damit vorgestellt. Den Einsatz in DRAMs, wo ein sehr starker Kostendruck herrscht und die Schaltungstricks weitgehend ausgereizt sind, wagte bisher noch kein Hersteller. Daher überrascht die Ankündigung des koreanischen Chip-Herstellers Hynix, nun dynamisches RAM mit Z-RAM-Schaltung bauen zu wollen. Hynix verspricht sich davon auf die Kapazität bezogen deutlich geringere Kosten pro Speicherchip, nannte aber noch keinen Zeitraum für erste Muster oder gar Produkte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

MartinP 15. Aug 2007

Ich bezog mich auf den Satz: "Ein Bit wird dabei in einem einzelnen Transistor...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /