Sony Ericsson bringt kleinen Bruder des Fotohandys K800i

K770i mit 3,2-Megapixel-Kamera, Bildberarbeitungs- und Blogging-Software

Sony Ericsson bringt ein weiteres Foto-Handy aus seiner Cybershot-Reihe. Das K770i ist mit einer 3,2-Megapixel-Kamera ausgestattet, nach einem Schnappschuss lassen sich die Bilder wie im K800i auch noch in der Kamera aufhellen oder anderweitig optimieren. Dennoch muss der Nutzer im Vergleich zum großen Bruder kleine Abstriche bei der Kameraausstattung machen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson K770i
Sony Ericsson K770i
Wie schon die beiden Flaggschiffe K800i und K810i besitzt auch die Neuvorstellung K770i eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, allerdings ohne Bildstabilisator und Xenonblitz. Stattdessen kommt eine LED-Leuchte als Blitz zum Einsatz. Um die Kamera zu aktivieren, reicht es, den Schutzdeckel vor der Linse wegzuschieben, dann soll der Mini-Fotoapparat bereits einsatzbereit sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager*in (m/w/d)
    Landau Media GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Fotos lassen sich auf Grund der hohen Auflösung auch als DIN-A4-Fotos ausdrucken oder direkt in ein Blog hochladen. Notfalls lassen sich die Bilder mit der vorinstallierten Bildbearbeitungssoftware Fotofix vor dem Veröffentlichen noch korrigieren.

Sony Ericsson K770i
Sony Ericsson K770i
Das 105 x 47 x 14,5 mm große und 95 Gramm schwere Cybershot-Modell verfügt über ein 1,9-Zoll-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, auf dem bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für die Datenübertragung bietet das Handy USB 2.0 und Bluetooth 2.0. Zum Surfen ist der HTML-Browser NetFront von Access installiert, der auch News-Feeds unterstützt. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen Java MIDP 2.0, ein E-Mail-Client, ein Kalender, ein Instant-Messenger, ein UKW-Radio sowie ein Musik-Player. Der interne Speicher lässt sich per Memory Stick Micro (M2) auf bis zu 2 GByte erweitern, im Lieferumfang ist eine Karte mit 256 MByte Fassungsvermögen vorhanden.

Das K770i kommt als UMTS-Gerät und unterstützt die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS. Mit einer Akkuladung schafft es laut Sony Ericsson eine Sprechdauer von 10 Stunden im GSM-Betrieb und bescheidene 2,5 Stunden im UMTS-Netz. Die Bereitschaftszeit gibt Sony Ericsson mit gut 16 Tagen an.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    25.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sony Ericsson will das K770i im vierten Quartal 2007 für 299,- Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Miso 25. Mai 2018

Servus, falls es noch jemanden interessiert, mein K800i funktioniert immer noch tadelos...

huahuahua 17. Aug 2007

Klar, das Teil ist erst Februar/März 2007 vorgestellt worden aber Du machst schon seit...

huahuahua 17. Aug 2007

gelsesn: Xaver X. Max Mustermann herbert hirsch josefine Sukram71(höhö, Hallo Markus...

Apfel-user 14. Aug 2007

Na, ne ich bin nicht der immer alles für geklaut erklärt. Nur, die Bildergalerie erinnert...

Sukram71 14. Aug 2007

Ja klar, aber nur die Letzen. Die von 2006. Alle andern mit meinem SE.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
    Amazon, Apple, Google
    Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

    Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /