Abo
  • IT-Karriere:

Sony Ericsson bringt kleinen Bruder des Fotohandys K800i

K770i mit 3,2-Megapixel-Kamera, Bildberarbeitungs- und Blogging-Software

Sony Ericsson bringt ein weiteres Foto-Handy aus seiner Cybershot-Reihe. Das K770i ist mit einer 3,2-Megapixel-Kamera ausgestattet, nach einem Schnappschuss lassen sich die Bilder wie im K800i auch noch in der Kamera aufhellen oder anderweitig optimieren. Dennoch muss der Nutzer im Vergleich zum großen Bruder kleine Abstriche bei der Kameraausstattung machen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson K770i
Sony Ericsson K770i
Wie schon die beiden Flaggschiffe K800i und K810i besitzt auch die Neuvorstellung K770i eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, allerdings ohne Bildstabilisator und Xenonblitz. Stattdessen kommt eine LED-Leuchte als Blitz zum Einsatz. Um die Kamera zu aktivieren, reicht es, den Schutzdeckel vor der Linse wegzuschieben, dann soll der Mini-Fotoapparat bereits einsatzbereit sein.

Stellenmarkt
  1. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)
  2. Interhyp Gruppe, München

Die Fotos lassen sich auf Grund der hohen Auflösung auch als DIN-A4-Fotos ausdrucken oder direkt in ein Blog hochladen. Notfalls lassen sich die Bilder mit der vorinstallierten Bildbearbeitungssoftware Fotofix vor dem Veröffentlichen noch korrigieren.

Sony Ericsson K770i
Sony Ericsson K770i
Das 105 x 47 x 14,5 mm große und 95 Gramm schwere Cybershot-Modell verfügt über ein 1,9-Zoll-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, auf dem bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für die Datenübertragung bietet das Handy USB 2.0 und Bluetooth 2.0. Zum Surfen ist der HTML-Browser NetFront von Access installiert, der auch News-Feeds unterstützt. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen Java MIDP 2.0, ein E-Mail-Client, ein Kalender, ein Instant-Messenger, ein UKW-Radio sowie ein Musik-Player. Der interne Speicher lässt sich per Memory Stick Micro (M2) auf bis zu 2 GByte erweitern, im Lieferumfang ist eine Karte mit 256 MByte Fassungsvermögen vorhanden.

Das K770i kommt als UMTS-Gerät und unterstützt die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS. Mit einer Akkuladung schafft es laut Sony Ericsson eine Sprechdauer von 10 Stunden im GSM-Betrieb und bescheidene 2,5 Stunden im UMTS-Netz. Die Bereitschaftszeit gibt Sony Ericsson mit gut 16 Tagen an.

Sony Ericsson will das K770i im vierten Quartal 2007 für 299,- Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 294€
  3. 157,90€ + Versand

Miso 25. Mai 2018

Servus, falls es noch jemanden interessiert, mein K800i funktioniert immer noch tadelos...

huahuahua 17. Aug 2007

Klar, das Teil ist erst Februar/März 2007 vorgestellt worden aber Du machst schon seit...

huahuahua 17. Aug 2007

gelsesn: Xaver X. Max Mustermann herbert hirsch josefine Sukram71(höhö, Hallo Markus...

Apfel-user 14. Aug 2007

Na, ne ich bin nicht der immer alles für geklaut erklärt. Nur, die Bildergalerie erinnert...

Sukram71 14. Aug 2007

Ja klar, aber nur die Letzen. Die von 2006. Alle andern mit meinem SE.


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /