Abo
  • IT-Karriere:

Quad-Core-Xeons mit 3 GHz, 2 GHz bei 50 Watt

Zwei neue Modelle der Serie 5300 vorgestellt

Intel hat zwei neue Produkte seiner Serie Xeon 5300 auf den Markt gebracht. Das Modell X5365 ist mit 3 GHz der schnellste lieferbare Quad-Core-Prozessor, der L5335 bei 2 GHz einer der sparsamsten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Ankündigung der beiden neuen Modelle macht Intel das Rennen um die beste Server-CPU noch einmal spannend, bevor AMD in drei Wochen seinen "Barcelona" an den Start bringt. Die beiden neuen Intel-Prozessoren basieren auf dem Clovertown-Kern der Serie 5300, und auch ihre Namenszusätze folgen den bisherigen Bezeichnungen: Das "X" weist auf einen erhöhten Strombedarf beim X5365 hin, er liegt laut Intel mit einer typischen Leistungsaufnahme (TDP) bei 120 Watt.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. endica GmbH, Karlsruhe

Noch sparsamer als die bisherige L-Serie ("Low Voltage") mit minimal 80 Watt ist der L5335 mit 50 Watt TDP bei 2 GHz. Die bisherigen Modelle L5320 und L5310 mit einer TDP von 50 Watt kamen maximal auf 1,86 GHz, aber nur bei einem effektiven FSB-Takt von 1.066 MHz. Beim neuen L5335 ist der FSB wie bei der E-Serie effektiv 1.333 MHz schnell. Der L5335 nimmt mit einem 1.000er-Stückpreis von je 380,- US-Dollar zudem eine neue Preisrunde bei den Xeons vorweg, aktuell kostet schon der L5320 mit 1,86 GHz und langsamerem FSB 455,- US-Dollar.

Das neue Top-Modell X5365 mit 3 GHz lässt sich Intel mit einem Listenpreis von 1.172,- US-Dollar weiterhin fürstlich bezahlen - zum selben Preis steht derzeit noch der bisherige Spitzenreiter X5355 mit 2,66 GHz in der derzeit nicht öffentlich zugänglichen Intel-Preisliste vom 22. Juli 2007. Auch hier sind also baldige Abschläge zu erwarten.

Die 3 GHz für den Quad-Xeon nimmt Intel auch zum Anlass, den von AMD hingeworfenen Fehde-Handschuh in Form von SPEC-Benchmarks aufzunehmen - und kräftig zurückzuschlagen. Hatte AMD für den noch nicht lieferbaren Barcelona mit 3 GHz Benchmark-Schätzungen veröffentlicht, so gibt Intel nun nach eigenen Angaben echte Messwerte an, die mit einem Primergy RX300 S3 von Fujitsu-Siemens erzielt wurden. Dabei soll der X5355 beim Integer-Test SPECint_rate_base2006 98,9 Punkte erzielt haben, was für Zwei-Sockel-Systeme einen neuen Rekord darstellt. Zu beachten ist dabei, dass Intel hier den Base-Wert angibt, bei dem das System alle Tests in einem Durchgang absolvieren muss. AMD nutzt häufig die Peak-Werte, bei denen die einzelnen Tests zwischen den Messungen neu kompiliert werden dürfen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 279,90€

kiddiie 14. Aug 2007

Und warum werden bei wow.exe 12 Threads angezeigt?

asdf123 14. Aug 2007

Gut machen kann man ja an Vista nicht wirklich viel...

mooow 13. Aug 2007

kniefick


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /