Abo
  • IT-Karriere:

Red Hat Developer Studio als Betaversion erschienen

Entwicklungsumgebung auf Eclipse-Basis

Für Red Hat Enterprise Linux und die JBoss Enterprise Middleware bietet Red Hat mit dem Developer Studio nun eine eigene Entwicklungsumgebung vorerst in einer Betaversion an. Die Software setzt auf Eclipse und Produkte, die von Exadel stammen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im März 2007 waren Red Hat und Exadel eine Partnerschaft eingegangen, wodurch Red Hat Produkte wie das Exadel Studio Pro, RichFaces und Ajax4jsf bekam und sie weiterentwickelte. Diese kombiniert mit JBoss Seam und Hibernate verpackte Red Hat nun zum Developer Studio für die Entwicklung von Java-, Ajax- und SOA-Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Sämtliche JBoss-Lösungen sollen sich so in einem einheitlichen Modell programmieren lassen. Die Ajax-Integration soll es möglichst leicht machen, interaktive Webschnittstellen zu programmieren und auch die Entwicklung von Java-EE-Anwendungen soll durch WYSIWYG und JavaServer-Faces- sowie Facelets-Unterstützung einfach sein. Die Grundlage bildet Eclipse.

Eine Betaversion des Red Hat Developer Studio steht für Linux und Windows zum Download bereit und unterliegt den Bestimmungen der GPLv2. Sobald die Software fertig ist, soll sie als Teil der Red-Hat-Abonnements vertrieben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 48,49€
  3. 2,99€
  4. 4,32€

kawazu 03. Sep 2007

Anwendungsfall-Frage, wie schon gesagt. Anderenfalls würde mich interessieren, wo in...

ww 19. Aug 2007

...hmmm, was das grafisch unterstützte "Verdrahten" von JSF-Seiten (erzeugt die faces...

Sumsi 13. Aug 2007

Interessant (oder auch etwas verwirrend) ist die Namensgebung. Ich fasse das mal...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /