Abo
  • Services:

Electronic Arts erwägt weiter Ubisoft-Übernahme

Bereits mehr Mitspracherecht, das aber nicht ausgeübt wird

Laut der französischen Börsenaufsicht hat Electronic Arts (EA) mittlerweile seinen Einfluss auf Ubisoft deutlich steigern können. Zwar hat der Marktführer die Anteile an seinem ärgsten Konkurrenten nicht erhöht, verfügt aber aktuell dennoch über 24,86 Prozent der Wahlrechte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Autorité des marchés financiers", kurz AMF, meldete unter Berufung auf EA, dass die niederländische Tochter des US-Publishers am 3. August 2007 die Schwelle von 20 Prozent der Wahlrechte von Ubisoft überschritten hat. EA besitze 6.994.098 Aktien von Ubisoft, die 13.988.196 Wahlrechte darstellen - umgerechnet sind das 15,37 Prozent von Ubisofts Kapital und 24,86 Prozent der Stimmrechte. "Diese Schwellenüberschreitung ergibt sich aus der Zuteilung doppelter Wahlrechte zu Gunsten des Deklaranten", so die AMF in einer Mitteilung. EA habe seit 3. August 2005 keine neuen Ubisoft-Aktien erworben.

Ubisoft hatte immer wieder versucht, den Einfluss von EA zu minimieren. Zwar hat EA der AMF im August 2007 mitgeteilt, nicht die Absicht zu haben, einen oder mehrere Sitze im Ubisoft-Verwaltungsrat einzufordern - zumindest nicht, solange es keine gravierenden wirtschaftlichen Änderungen bei Ubisoft gibt. Gleichzeitig hat EA aber auch angekündigt, in den nächsten zwölf Monaten "gemäß den Bedingungen und den Marktgelegenheiten" seine Anteile zu steigern - und dabei gegebenenfalls auch die Kontrolle über Ubisoft übernehmen zu wollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

dumpfbacke 15. Aug 2007

...und nicht lustig bzw. geschmacklos obendrein. LG Dumpfbacke (Mit Linux wäre das nicht...

Hotohori 14. Aug 2007

Ey, nichts gegen Most Wanted, die Polizeiverfolgungsjagdten waren Klasse umgesetzt und...

Noch mehr genervt 14. Aug 2007

richtig scheiße ist es eigentlich erst, wenn man gar nicht mehr lachen kann.

Chinaböller... 14. Aug 2007

... so sammeln sie Erfahrungen, die ihren Wirtschaftsspielen zugute kommen. Höhöhö ;)

nogo 14. Aug 2007

wer soll denn für so ein krampf entwickeln?


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /