• IT-Karriere:
  • Services:

Instant Messenger Adium 1.1 erschienen

Freie IM-Software für MacOS mit zahlreichen neuen Funktionen

Rund ein Jahr Entwicklungsarbeit steckt in der neuen Version 1.1 der freien Instant-Messaging-Software Adium. Das Mac-Programm wartet dabei mit zahlreichen neuen Funktionen auf, z.B. in Bezug auf die Behandlung von Tabs und neue Animationen. Zudem soll die Software schneller arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die größte Neuerung in Adium 1.1 sind neue Tabs, die PSMTabBarControl nutzen. Sie lassen sich nun an jeder Seite des Nachrichtenfenstern positionieren, auch am linken und rechten Rand. Sind zu viele Tabs geöffnet, sind diese nun über einen Menü-Schalter erreichbar. Zudem lassen sich Objekte von außen nun auch per Drag-and-Drop in nicht aktive Tabs ziehen und jedes einzelne Tab zeigt die Zahl der ungelesenen Nachrichten.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Veränderungen erfuhr auch die Kontaktliste. So gibt es nun sanfte Animationen, wenn Kontakte on- oder offline gehen. Zudem kann sich die Kontaktliste nun wie das Dock am Rand des Bildschirms verstecken.

Direkte Verbindungen via AIM sollen nun stabiler laufen und weniger Speicher beanspruchen. Auch können nun Accounts und Chat-Protokolle von iChat importiert werden. Die Liste aller Änderungen in Adium 1.1 findet sich in der Versions-Historie.

Die Open-Source-Software unterstützt diverse IM-Protokolle wie AIM, MSN, ICQ, Yahoo, Jabber, Bonjour (iChat), Gadu-Gadu, LiveJournal, Novell Groupwise, QQ und Lotus Sametime und läuft unter MacOS X ab Version 10.4.0. Adium 1.1 steht unter adiumx.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Adiumfan 14. Aug 2007

Ein Student schreibt gerade im Zuge des Google SoC die komplette XMPP-Implementierung...

Zeffel 13. Aug 2007

Miranda müßte doch mit Wine laufen?

epoc1000 13. Aug 2007

Naja, es heisst schon noch Bonjour und hieß vorher Rendezvous. Sie haben den kleinen...

Mozart 13. Aug 2007

Stimme ich zu.


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /